Sonntag, 13. Juli 2014

Schoko Baileys Cupcakes




Wenn du meine Rezepte schon etwas länger verfolgst hast du bestimmt gemerkt, dass ich sehr gerne mit Baileys backe. Ich mag seine Cremigkeit, und er ist ein toller Aromaspender. Durch seine geschmeidige Konsistenz kann er in ganz vielen Gebäcken anstelle von Milch verwendet werden. So gebe ich ihn zum Beispiel mal in einen Gugelhopf und mal in eine Torte, habe aber auch schon Spitzbuben mit Baileys Creme gefüllt. Weil ich noch einen Rest Schokoladen-Baileys zu Hause hatte, nahm ich mal wieder mein Mini Cupcakes Blech zur Hand und brachte den Sahnelikör direkt im Gebäck unter. Natürlich bot sich als Grundlage ein zarter Schoko Cupcake an. Wie stark konzentriert das Ergebnis sein soll, entscheidest du. Klar ist, dass diese Süssigkeit nicht für Kinder geeignet ist. Denn auch wenn beim Backen ein Grossteil des Alkohols verdampft, ist er im Mascarpone-Frosting, der Cremehaube, noch vollständig erhalten. Nutze dieses Rezept also besser für die nächste Erwachsenenrunde - vielleicht für den anstehenden Mädelsabend :) .



Zutaten für ein Mini-Muffins-Blech = 24 Mini-Cupcakes
...oder ungefähr 6-8 normal grosse Muffins (Backzeit verlängert sich)
  • 40g weiche Butter
  • 70g weisser Zucker
  • 70g Rohzucker (kann auch mit weissem Zucker ersetzt werden)
  • 100g Mehl
  • 1,5 EL Kakaopulver
  • 0,5 TL Vanillepulver (alternative Mark von 1 Vanilleschote)
  • 1,5 TL Backpulver
  • 1 Ei
  • 130ml Flüssigkeit
    Tipp: ich habe 1/2 Milch und 1/2 Schoko-Baileys verwendet. Man kann aber auch 130ml (Schoko- oder normaler) Baileys, oder für eine alkoholfreie Variante 130ml Milch oder Schokomilch verwenden.



Zubereiten und Backen der Cupcakes
  1. Mini-Cupcakes-Blech mit Butter ausreiben und Mehl bestäuben, oder mit Papierförmchen auslegen
  2. Butter in einer Schüssel verrühren.
  3. In einer zweiten Schüssel Zucker, Rohzucker, Mehl, Kakaopulver, Vanillepulver und Backpulver mischen, zur Butter geben und zu einer krümeligen Masse verrühren.
  4. Ei und 130ml Flüssigkeit verquirlen, zur krümeligen Masse geben und zu einem geschmeidigen zähflüssigen Teig verrühren. Gleichmässig in die Vertiefungen des Mini-Muffins-Blech verteilen, Förmchen etwa zu 2/3 füllen. Tipp: am einfachsten geht das Verteilen des Teigs mit einem Spritzbeutel. Du musst dazu nicht mal eine Tülle aufsetzen.
  5. Backen: ca. 15-18 Minuten bei 170°C (Ober- und Unterhitze), Ofenmitte. Stäbchentest!
  6. Mini-Cupcakes vollständig auskühlen lassen.


luftiger Kern - so wie's sein soll
Zutaten Frosting
  • 90g weiche Butter, Zimmertemperatur
  • 120g Puderzucker
  • 180g Mascarpone, Zimmertemperatur
  • 2-3 EL (Schoko-) Baileys, Zimmertemperatur


Zubereiten Frosting und Dekorieren
  1. Weiche Butter mit dem Puderzucker zu einer geschmeidigen Masse verrühren.
  2. (Schoko-) Baileys dazurühren.
  3. Mascarpone nur kurz mit weniger Geschwindigkeit oder direkt von Hand mit einem Gummischaber darunterrühren, bis eine homogene Masse entsteht. Tipp: es ist besonders wichtig, dass man den Mascarpone nur kurz rührt. Er gerinnt sonst und das Frosting wird grieselig; es lässt sich überhaupt nicht mehr schön spritzen und sieht unappetitlich aus. Leider kann man geronnene Frostings nicht mehr retten; da hilft nur von vorne beginnen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Mascarpone sehr unterschiedlich weich ist. Solltest du eine Sorte von eher festerem Mascarpone erwischen, rühre ihn erst vorsichtig mit einem Teigspatel weich und gib ihn erst dann zur Butter-Masse. Tipp: ebenfalls sehr wichtig ist es, dass Butter und Mascarpone beide Zimmertemperatur
    haben. Bei grossen
    Temperaturunterschieden gerinnt die Masse
    schneller. Das Mascarpone-Frosting hat also so seine Tücken, aber ich mag es bedeutend lieber als eine puderzuckrig-knirschende Buttercreme. Es ist geschmeidig, frisch, und nicht übertrieben süss.
  4. Das Frosting in einen Spritzbeutel mit hübscher Tülle füllen und wenn nötig kurz im Kühlschrank etwas fester werden lassen. Dann auf die vollständig ausgekühlten Cupcakes spritzen. Tipp: diese Cremehaube hält sich nicht sehr lange bei Zimmertemperatur und sollte bei nicht baldigem Verzehr im Kühlschrank aufbewahrt werden. Tipp: ich habe eine 16mm geschlossene Sterntülle verwendet. Wählt keine zu kleine Tülle, die Häubchen werden damit
    häufig sehr schief.



Variationen
Die Schoko-Baileys-Cupcakes werden noch schokoladiger wenn du geraspelte dunkle Schokolade beifügst, ich schätze das Rezept würde 40-50g Schokoraspel problemlos aufnehmen. Wenn du kein Schokoholic bist, lässt du das Kakaopulver weg und fügst anstelle des Vanillepulvers ein Päckchen Vanillezucker dazu. Dann reichen allerdings 120ml Flüssigkeit. Alternative Frostings findest du z. B. hier (mit Doppelrahmfrischkäse), hier (mit weisser Schokolade), hier (mit dunkler Schokolade), hier (mit normaler Buttercreme) und hier (mit Swiss Meringue Buttercreme).



Kommentare:

  1. Baileys in einem Cupcake-- das klingt mal köstlich!!!! Danke für die Inspiration und das tolle Rezept :-)

    Ganz liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir liebe Julia und wünsche frohes Backen :) Ich backe super gerne mit dem cremigen Likör, deshalb musste ich einfach ein Cupcake Rezept posten... Hihi

      Löschen
  2. Sehr schönes Rezept, werde ich heute mal probieren. Kleiner Tipp von mir: Sollte die Buttercreme oder das Frosting mal wieder krisselig werden, einfach über dem Wasserbad weitersagen, dann verbindet sich alles wieder. Anschließend im Kühlschrank abkühlen lassen ;-)

    Leine Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra
      Herzlichen Dank für deinen Kommentar und den Tipp zum Frosting. Buttercreme ist mir noch nie geronnen, aber Frischkäse- oder Mascarponefrosting wie dieses hier ist manchmal etwas heikel. Wenn das mit dem Wasserbad tatsächlich funktioniert, hast du Trick 77 gefunden :) ! Bin gespannt und werde daran denken, wenn ein Frosting mal nicht so will wie ich.
      Ganz liebe Grüsse
      Barbara

      Löschen
  3. Hallo ich habe eine Frage. Wenn ich keine Mini-Muffins machen möchte, sondern normale Muffins. Wie lange werden diese dann gebacken?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe/r Anonym :)
      Herzlichen Dank für deine Frage. Ich habe diese Cupcakes noch nie in gross gebacken, schätze die Backzeit von normaler Muffins-Grösse aber bei ca. 20-25 Minuten ein. Beobachte die Muffins gut zum Ende der Backzeit hin, und wenn sie schon bei 20 Minuten gut aussehen, machst du schon dann eine Stäbchenprobe, wenn sie noch "feucht" und teigig wirken, dann bei 25 Minuten. Mehr als 30 Minuten werden sie bestimmt nicht haben.
      Ich hoffe ich kann dir mit dieser Angabe weiterhelfen und grüsse dich lieb.
      Barbara

      Löschen