Freitag, 21. Februar 2014

Batman Torte (Baileyskuchen mit zweierlei Schokoladenfüllung)




Keine radioaktive Spinnen, keine Gen-Experimente und keine Verseuchung mit Gammastrahlen; Batman hat sich seine Superheldenkräfte durch harte Arbeit erkämpft und beschützt - ausgestattet mit supercoolen Hightech-Werkzeugen - die Schwächeren von Gotham City. Klar, dass nicht nur kleine Jungs den Schwarzen Ritter verehren, sondern auch Erwachsene ihn als einen der stärksten Superhelden feiern. Beim letzten Post habe ich euch eine Motivtorte zum Comic-Helden Captain America vorgestellt, und heute folgt der zweite Streich: die Batman Torte. Natürlich darf das Logo, das in der dunklen Nacht am Himmel über Gotham City leuchtet, nicht auf der Torte fehlen, und den Rand der Torte schmückt die Skyline der düsteren Stadt. In der Hülle steckt ein luftiger Baileys-Kuchen, gefüllt mit zwei verschiedenen Schokoladenfüllungen. Wer eine Alternative zur eher aufwändigen Fondant-Hülle sucht, kann diesen Kuchen ganz einfach mit einer Schokoladen-Kuchenglasur einhüllen: innen saftig, aussen knackig.


Der Kuchen - Wunderrezept
Eine helle Variation dieses Grundrezepts findet ihr bei Captain America. Für die Batman Torte wählte ich eine schokoladige Variante mit Schuss. Wenn Kinder mitessen, kann der Schoko-Baileys z. B. durch (Schoko-)Milch, Schokoladenjoghurt ohne Stückchen oder (Schoko-)Buttermilch ersetzt werden.
  • Zutaten für eine Springform von 18-20cm (für 24-26cm: alle Zutaten verdoppeln)
    2 Eier
    100g Zucker
    1 Prise Salz
    100ml Schokoladen-Baileys, Zimmertemperatur (natürlich geht auch klassischer Baileys)
    100ml Öl (Hinweise dazu findet ihr auf der Seite rund ums Backen)
    150g Mehl
    1/2 Päckchen Backpulver
    1 gehäufter EL Kakao
  • Zubereiten und Backen
    1.) Die Springform mit Butter ausstreichen und Mehl bestäuben, oder vollständig mit Backpapier auslegen.
    2.) Eier mit Zucker und Salz 10 Minuten lang schaumig rühren.
    3.) Schokoladen-Baileys und Öl dazugiessen und kurz auf langsamer Stufe weiterrühren.
    4.) Mehl, Backpulver und Kakaopulver mischen und sorgfältig unter die Masse heben. Tipp: nicht mehr mit dem Mixer / dem Schwingbesen rühren, sonst fällt der luftige Eischaum zusammen und der Kuchen wird nicht mehr gleich luftig.
    5.) Den Teig in die vorbereitete Springform geben und backen.
    6.) Backen: 40-50 Minuten bei 180°C, Umluft, untere Ofenhälfte. Tipp: Stäbchenprobe!
    7.) Kuchen einige Minuten in der Backform abkühlen lassen, Form ent-
    fernen und auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen. Etwaige Ungleichmässigkeiten des Deckels mit einem scharfen Messer weg-
    schneiden. Anschliessend zweimal waagerecht durchschneiden. Tipp: wenn ihr kein spezielles Schneidewerkzeug habt, bewährt sich die "Fadentechnik". Dazu schneidet ihr mit einem spitzen Messer den Kuchen rundherum etwa 5mm auf gleicher Höhe ein und legt an-
    schliessend einen starken Faden (z. B. Sternfaden) so in die Einschnitte
    , dass sich die Enden vorne überkreuzen. Nun müsst ihr nur noch langsam und gleichmässig die Schlinge zuziehen, und der Kuchen wird schön waagerecht durchgetrennt.

Die Füllung - zweierlei Schokoladen-Cremen mit Baileys
Diese Füllungen habe ich in einem Betty Bossi Rezept zu einer anderen Torte gefunden. Sie werden schön fest, geben der Torte die nötige Stabilität und sind wunderbar schokoladig.
  • Zutaten
    Füllung 1:
    0.75 dl Vollrahm
    2 EL Puderzucker
    100g dunkle Schokolade, gehackt
    2 EL Baileys

    Füllung 2:
    50g Milchschokolade, gehackt
    1.5 EL Vollrahm
    1 Blatt Gelatine
    1 EL siedendes Wasser
    1.25 dl Vollrahm

    Zum Tränken der Kuchenböden:
    3 EL Baileys
  • Zubereiten
    Füllung 1:
    1.) Rahm mit Puderzucker aufkochen, Pfanne von der Platte nehmen.
    2.) Gehackte dunkle Schokolade dazugeben und unter Rühren schmelzen.
    3.) 2 EL Baileys dazurühren, noch warm in die Torte füllen (siehe weiter unten "Hochzeit")

    Füllung 2:
    1.) Gelatine für mindestens 5 Minuten in kaltes Wasser einlegen.
    2.) Gehackte Milchschokolade und 1.5 EL Rahm in einer dünnwandigen Schüssel über dem Wasserbad langsam schmelzen. Der Schüsselboden soll dabei das Wasser nicht berühren, und das Wasser soll immer um den Siedepunkt gehalten werden (nicht kochen). Pfanne von der Platte nehmen.
    3.) Gelatine mit 1 EL siedendem Wasser auflösen und sofort durch ein Sieb zur Schokolade giessen. Gut umrühren und etwas abkühlen lassen.
    4.) Währenddessen den restlichen Rahm (1.25dl) steif schlagen, anschliessend mit einem Gummischaber sorgfältig unter die Schokoladenmasse heben.

Der Mantel - Ganache aus dunkler Schokolade

Eigentlich müsste diese Torte aufgrund der Füllungen nicht zwingend eingemantelt werden. Die Schokofüllungen enthalten praktisch kein Wasser, rsp. nur wenig Rahm und wären wohl Fondant tauglich. Trotzdem empfehle ich einen Mantel aus Ganache: Krümel werden gebunden (nicht grundlos werden diese Überzüge im Englischen "crumb coat" genannt), die Oberfläche wird schön glatt und etwaige Schönheitsfehler können ausgeglichen werden. Ganache besteht nur aus Schokolade und Rahm und könnte am Schluss aufgeschlagen auch als Füllung verwendet werden. Wenn ihr Milchschokolade oder weisse Schokolade verwenden möchtet, wird die Ganache süsser, und ihr benötigt mehr Schokolade damit die Ganache streichbar wird. Die Konsistenz von perfekter Ganache erinnert an Nutella.
  • Zutaten
    2dl Vollrahm
    250g dunkle Schokolade, gehackt
  • Zubereiten
    1.) Die gehackte Schokolade in eine Schüssel geben.
    2.) Den Rahm in einer Pfanne aufkochen und anschliessend über die gehackte Schokolade giessen. 5-10 Minuten stehen lassen.
    3.) Mit einem Schneebesen die Masse langsam von der Mitte nach aussen verrühren. Es entsteht eine schön gleichmässige und geschmeidige Masse, die Schokolade sollte ganz geschmolzen sein. Reicht die Wärme zum Schmelzen nicht mehr aus - das kann bei doppelter Menge für einen grösseren Kuchen gerne mal passieren - die Ganache für eine halbe Minute bei niedriger Temperatur in die Mikrowelle geben und anschliessend weiterrühren. Tipp: die Schüssel muss dafür natürlich Mikrowellensicher sein!
    4.) Nun bleibt die Ganache für 6-8 Stunden bei Zimmertemperatur stehen. Dadurch wird sie fester in der Konsistenz und kann gut gestrichen werden. Tipp: die Ganache kann sehr gut am Vorabend vorbereitet werden und ist am nächsten Tag direkt bereit zum Verarbeiten. Ganache hält sich mehrere Tage im Kühlschrank, muss aber vor dem Verarbeiten rechtzeitig wieder rausgenommen werden, weil sie sonst zu hart ist. Reste lassen sich gut einfrieren, so könnt ihr auch gleich die doppelte Menge für eine weitere Torte zubereiten.
    5.) Wenn die Ganache nach der Ruhezeit doch zu fest sein sollte, könnt ihr sie entweder kurz in der Mikrowelle leicht erwärmen (nur wenige Sekunden!), oder mit dem Handrührgerät kurz aufschlagen.


Die "Hochzeit" - Torte zusammensetzen
  1. Den untersten Kuchenboden auf eine Tortenplatte setzen und einen passenden Tortenring darum legen.
    Tipp: zur Not tut es auch ein passender Springformenrand, mit etwas Öl bestrichen und mit Frischhaltefolie
    überzogen.
  2. Kuchenboden mit 1 EL Baileys tränken und Füllung 1 auf den Boden geben. Mittlerer Kuchenboden aufsetzen.
  3. Boden wieder mit 1 EL Baileys tränken und Füllung 2 aufstreichen. Deckel aufsetzen und auch diesen mit 1 EL Baileys tränken.
  4. Die Torte zugedeckt im Kühlschrank mindestens 4 Stunden ruhen lassen, damit die Füllungen schön fest werden und die Torte stabil wird.
  5. Nach der Ruhezeit den Tortenring mit einem scharfen Messer vorsichtig von der Torte lösen und den Ring entfernen. Dann die gesamte Torte mit Ganache einmanteln. Auch hier gilt wieder: nehmt das Werkzeug, das euch am besten in der Hand liegt (langer oder kurzer Spatel, Teighörnchen o.ä.) und achtet darauf, dass möglichst gleichmässige Flächen und ein vertikaler Rand entstehen. Tipp für das Fine-Tuning am Schluss: haltet den Metallspatel immer wieder in heisses Wasser, dann trocknet ihr ihn ab und nutzt die Wärme, um schöne glatte Flächen zu kreieren.
  6. Die Torte mit Frischhaltefolie abdecken und wieder für einige Stunden in den Kühlschrank stellen. Anschliessend könnt ihr sie ganz nach euren Wünschen mit Rollfondant überziehen. Wiederholung der Mengenangaben: für eine Torte von 18-20cm Durchmesser braucht ihr für die Basishülle ohne weitere Dekoelemente 250-300g Rollfondant. Wenn ihr Tipps zum Zeitmanagement benötigt, findet ihr eine Zusammenfassung im Post der Captain America Torte.




Kommentare:

  1. Sehr schön beschrieben, allerdings bleibt für mich eine Frage offen. Wie bekomm ich die Marzipandecke so gleichmäßig blau und womit wurden die "Häuser" an der Seite der Tiere schwarz eingefärbt?
    Würde mich über eine schnelle Antwort freuen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe/r Anonym :)
      Herzlichen Dank für deinen Kommentar. Der Überzug dieser Batman Torte besteht aus Rollfondant. Das ist eine Art "Zuckerknete" und nach meinem Empfinden bedeutend einfacher zu verarbeiten als der tendenziell etwas klebrige Marzipan, ausserdem ist Fondant nach meinem Geschmack etwas weniger üppig. Süss sind sie allerdings beide. Ich benutze meistens den schon eingefärbten Rollfondant von Renshaw, ein Assortiment findest du z. B. hier: http://www.kitschcakes.ch/index.php?main_page=index&cPath=2_199. Dieser Rollfondant ist schön elastisch, gut zu verarbeiten und hat wirklich schöne satte Farben. Nur ab und zu färbe ich Rollfondant oder Marzipan selbst ein, dann verwende ich sogenannte Pastenfarben, z. B. diese hier: http://www.kitschcakes.ch/index.php?main_page=index&cPath=8_31&language=de. Der Vorteil von Pastenfarben ist, dass du sie nur tröpfchenweise dosieren musst, am besten Zahnstocherspitzen-weise. Sie färben intensiv und fügen dem Fondant/Marzipan nicht zuviel Feuchtigkeit zu - sonst würden sich die Massen nämlich langsam auflösen oder sehr klebrig werden. Deshalb eignen sich handelsübliche flüssige Lebensmittelfarben zwar gut für Zuckerglasuren, aber nur schlecht für Überzugsmaterial. Schwarz einzufärben ist übrigens mitunter das schwierigste, meist blieb bei mir auch mit qualitativ guten Farben ein violettartiger Schimmer zurück. Deshalb nutze ich dort ausnahmslos den bereits eingefärbten Fondant. Wenn du weitere Tipps zur Fondantdeko benötigst, melde dich einfach :) .
      Gutes Gelingen und liebe Grüsse, Barbara

      Löschen
  2. Diese Torte ist wirklich sehr schön.
    Würden Sie die auch herstellen und nach Hause liefern?
    Ich würde sie gern verschenken, allerdings ohne Alkohol und Marzipan
    Danke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe/r Anonym :)
      Herzlichen Dank für dein Kompliment. Leider mache ich keine Torten auf Bestellung, da ich keine gewerbliche Lizenz und dergleichen habe. Alles, was du auf meinem Blog findest, ist in meiner privaten Backstube zu persönlichen Zwecken hergestellt und zum Nachbacken gedacht. Vielleicht irgendwann in der Zukunft, wer weiss :) . Jedenfalls hoffe ich, dass dich mein Blogpost evt. dazu animiert, die Torte selbst zu backen?!
      Viel Spass dabei und liebe Grüsse,
      Barbara

      Löschen
  3. MOIN
    was könnte ich als ersatz für den baileys nehmen?!?
    ich würde die torte gerne für meine kleine schwester und deren freunde backen, die alle total auf batman stehen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe/r Anonym :)
      Für eine alkoholfreie Variante kannst du im Kuchenrezept selbst den Baileys durch Milch, Schokoladenmilch oder Schokoladenjoghurt ohne Schokostückchen ersetzen. In der Füllung 1 kann der Baileys ebenfalls durch Milch ersetzt werden. Das Tränken der Tortenböden kannst du entweder ganz weglassen oder durch einen leichten Zuckersirup ersetzen.
      Viel Spass beim Backen und liebe Grüsse
      Barbara

      Löschen
  4. Hallo,
    Ich brauche die Torte für eine Hochzeit am Samstag. Kann ich sie dann bereits am Freitag Abend machen oder ist sie dann bis am Samstag Abend nicht mehr gleich gut?
    Danke für die Rückmeldung.
    Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe/r Anonym
      Selbstverständlich kannst du die Torte bereits am Freitag zubereiten und dann am Samstag servieren. Die Torte wird durch den Fondant schön geschützt und ist auch am zweiten Tag herrlich saftig und überhaupt nicht ausgetrocknet - ein paar Tipps zum Zeitmanagement findest du hier:
      http://www.barbarasbackstube.ch/2014/02/captain-america-torte-eierlikorkuchen.html .
      Wichtig ist, dass du die fertige Torte a) in den Kühlschrank stellst, b) die Torte nicht abdeckst (sonst weicht die Feuchtigkeit aus dem Inneren der Torte deine hübsche Dekoration auf) und c) du nichts im Kühlschrank lagerst, dass stark riecht, wie etwa Käse oder Trockenfleisch o.ä. (der Fondant ist porös und würde solche Geschmäcker annehmen. Am Samstag kannst du die Torte dann ca. 0.5-1 Stunde vor dem Essen aus dem Kühlschrank nehmen und immer noch ohne Abdeckung an einen gut belüfteten Ort stellen. Es ist normal, wenn sich dann als erstes ganz feine Kondensationsfeuchtigkeit bildet. Bitte nicht abwischen, sondern einfach trocknen lassen.
      Liebe Grüsse und viel Spass beim Backen,
      Barbara

      Löschen
  5. Hallo Barbara,

    ein guter Freund von mir wird Samstag 30 und was wäre fur einen Comicfan wie ihn passender als solch eine Torte?

    Wie hast du das Batmanlogo so hinbekommen? Die Häuser & Fenster traue ich mir noch zu, bei dem Logo bin ich unsicher. (Wäre meine erste Fondanttorte).

    Und wieviel Fondant muss ich für die Deko (exkl. der blauen Basis) pro Farbe einplanen?

    LG Rebecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rebecca,
      da wird dein Freund aber Augen machen :) ! Hm, die Menge der Fondantdeko habe ich damals leider nicht abgewogen. Ich mag mich aber daran erinnern, dass ich das Rollfondant Farbenset von Dr. Oetker benutzt habe, und darin sind 5 Farben à 100g, also müssten es schätzungsweise 80g schwarzer und 50g gelber Rollfondant gewesen sein, den ich gebraucht habe. Das Batmanlogo habe ich mir bei Google rausgesucht, ausgedruckt und ausgeschnitten. Dann habe ich es 1x auf schwarzen Fondant gelegt und mit einem scharfen Messer ausgeschnitzt, dann nochmals auf ein passendes ovales gelbes Fondantstück und ebenfalls ausgeschnitzt. Anschliessend habe ich die beiden Teile zusammengesetzt und bin vorsichtig mit dem Wallholz drüber, damit alles schön sitzt. Zum Schluss den schwarzen Rand rundherum bilden. Einfacher würde es mit einem Fledermausausstecher geben, ich hatte aber keinen zu Hause :) . Ich hoffe diese Erklärung ist einigermassen nachvollziehbar.
      Ich wünsche dir ganz viel Spass beim Backen und schicke liebe Grüsse
      Barbara

      Löschen
  6. Danke für die ausführliche Antwort :) ich befürchte, dass es vielmehr an der Zeit scheitern wird - bzw. daran, dass ich irgendwoher noch Fondant finden muss, da der Versandweg wohl zu lange dauern wird.

    Ich gebe die Hoffnung mal nicht auf :) LG Rebecca

    AntwortenLöschen
  7. Hallöchen Barbara,

    die Torte ist einfach der Hammer und ich werde sie demnächst für meinen Bruder zum Geburtstag machen. Rollfondant habe ich soweit besorgt, bzw. auch Gelfarbe zum färben für den blauen Fondant. Meine Frage wäre nun, wie du die Gebäude an den Seiten hinbekommen hast. Das mit dem Logo bekomme ich bestimmt hin aber die Seiten finde ich schwierig :). Kannst du mir das vielleicht erklären? Vielen Dank schonmal!

    LG Sindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sindy,
      herzlichen Dank für deinen netten Kommentar. Die Gebäude an den Seiten sind ganz einfach gemacht - ich fand es sogar einfacher als das Logo auf der Torte, an dem ich lange gefummelt habe :) :
      aus schwarzem Rollfondant verschieden hohe und breite Rechtecke zurechtschneiden und mit einem kleinen viereckigen Ausstecher Fenster ausstechen. Aus gelbem Rollfondant viele kleine Vierecke in der Grösse der Fenster ausstechen und in die Häuserfenster füllen. Ganz leicht mit dem Wallholz darüberrollen, damit keine Lücken entstehen. Dann nur noch die Rückseite mit etwas Lebensmittelkleber oder ganz ganz wenig Wasser bepinseln und ankleben. Achte darauf, dass du bei den letzten 2-3 Gebäuden erst ohne Kleber schaust, ob die Anzahl Gebäude schön aufgeht, oder ob du vielleicht noch ein schmales oder breites Gebäude brauchst, um den Umfang der Torte passend zu decken. Ich hoffe diese Erklärung war einigermassen verständlich :) .
      Ganz viel Spass beim Backen und dekorieren, deinem Bruder Happy Birthday und ein schönes Wochenende!
      Liebe Grüsse,
      Barbara

      Löschen
  8. Hallo Barbara

    Habe gestern die Füllung 1 gemäss deinem Rezept gemacht (doppelte Menge, da ich zwei Schichten machen wollte). Irgendwie war die Füllung dann aber sehr flüssig... Muss dies tatsächlich so sein oder habe ich etwas falsch gemacht??Auf deinem Foto sieht es nämlich so schön fest aus.... :-)

    Lieber Gruss
    Fabienne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Fabienne,
      herzlichen Dank für deinen Kommentar. Da die Füllung noch warm verarbeitet, rsp. in die Torte gefüllt wird, ist sie anfangs etwas flüssiger. Wenn du die Torte anschliessend kühl stellst, verfestigt sich die Füllung allerdings wieder, ich hoffe das hat auch bei dir geklappt. Ansonsten könnte ich mir höchstens eine zu starke Verflüssigung vorstellen, wenn du anstelle der dunklen Schokolade Milchschokolade verwendet hättest. Dann müsste nämlich die Schokoladenmenge x1.5 oder x2 gerechnet werden, damit die Konsistenz vergleichbar ist. Ich hoffe ich kann dir mit diesem Feedback weiterhelfen.
      Süsse Grüsse,
      Barbara

      Löschen
  9. Hallo Barbara,
    ein sehr toller Kuchen!
    Ich hätte da aber eine Frage und zwar zu Füllung 2: soll ich die Schokoladenmasse noch in einer Schale lassen, bevor ich den steifgeschlagenen Rahm daruntergebe, oder soll ich erst den steifggeschlagenen Rahm auf den Kuchenboden geben und anschließend die Schokoladenmasse drauf geben?

    Bräuchte dringend eine Antwort, da der Kuchen morgen fertig sein muss und ich an dieser Stelle stehen geblieben bin :/
    Liebe Grüße
    Melissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Melissa,
      herzlichen Dank für deine Frage, ich hoffe meine Antwort erreicht dich noch rechtzeitig. Der steif geschlagene Rahm wird vorsichtig von Hand mit einem Gummischaber unter die Schokoladenmasse gehoben und dann alles zusammen in die Torte gefüllt. Ich wünsche dir gutes Gelingen und viel Spass beim Dekorieren.
      Liebe Grüsse,
      Barbara

      Löschen
  10. Guten Abend.
    Ich möchte morgen Abend deine Elsa Torte machen...Dafür wollte ich heute Abend schon die Ganache aus dunkler Schokolade machen. Muss die Ganache dann bis morgen Abend in den Kühlschrank oder reicht bis morgen abend Zimmertemperatur?
    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Melanie,
      herzlichen Dank für deinen Kommentar. Leider habe ich deine Frage gestern nicht mehr gesehen, möchte dir aber trotzdem noch schnell antworten :) . Die Ganache kann ohne Probleme bis zum Gebrauch am Folgetag bei Zimmertemperatur gelagert werden, dann ist sie auch schön streichfähig wenn du sie benötigst.
      Wenn du deine Ganache nun sicherheitshalber in den Kühlschrank gestellt hast, wird sie jetzt zu hart sein um sie zu streichen. Am besten stichst du löffelweise ab und gibst sie kurz in die Mikrowelle, ich schätze irgendwo zwischen 10-30 Sekunden. Arbeite deshalb lieber Etappenweise; ist die Ganache zu flüssig, kannst du die Torte ebenfalls schlecht einstreichen. Weitere Möglichkeit: mit dem Handmixer erst auf kleiner Stufe vorsichtig, dann kurz auf mittlerer Stufe cremig rühren. Ich hoffe ich kann dir mit diesen Angaben noch schnell weiterhelfen, bevor du dich an die Elsa Torte machst :) . Ich wünsche dir viel Spass beim Dekorieren und gutes Gelingen.
      Liebe Grüsse,
      Barbara

      Löschen
  11. Hallo :) Mein Freund hat in zwei Wochen Geburtstag und da wollte ich diese Torte machen. Ich habe allerdings noch nie eine Fondanttorte gemacht. Hast du noch irgendwelche Tipps? Und muss die Creme bei 24cm Durchmesser auch verdoppelt werden? Wo bekomme ich bestenfalls noch solche Ausstecher her? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Myra2907,
      herzlichen Dank für deine Nachricht und toll, dass du dieses Tortenprojekt angehen wirst. Auch für mich waren die Batman Torte und die Captain America Torte damals die ersten Motivtorten :) . Tipps habe ich ganz viele, und die meisten findest du in meinen Motivtorten-Rezepten. Das wichtigste zu Beginn: entscheide dich für einen Kuchen (das Wunderrezept kannst du wie hier schokoladig, aber auch mit Eierlikör, mit Apfelschorle etc. für einen hellen Kuchen zubereiten), eine Füllung (schokoladig, fruchtig...) und den passenden Crumb Coat (ich wähle jeweils Ganache für schokoladige Kuchen und Swiss Meringue Creme für alles Fruchtige). Teile die Zeit gut ein und lasse alles immer gut im Kühlschrank festwerden, bevor du zum nächsten Schritt gehst (Tipps zum Zeitmanagement findest du z. B. bei der Captain America Torte). Achte beim Crumb Coat darauf, dass wirklich die ganze Torte lückenlos eingemantelt ist, damit der Fondant nicht angegriffen wird. Fondant zum Eindecken: immer erst gut durchkneten, damit er geschmeidig wird, und dann auf Puderzucker 2-4mm ausrollen (für das erste Mal eher etwas dicker als zu dünn, dann verzeiht er mehr). Zum Eindecken: sieh dir auf Youtube ein paar Videos an, damit du ein Gefühl für das Eindecken bekommst (suche nach "Motivtorte eindecken" o.ä.). Applikationen mit ganz wenig Wasser oder Lebensmittelkleber ankleben. Wenn du mehr allgemeine Tipps benötigst oder konkrete Fragen hast, melde dich doch per e-Mail: barbarabaecker@gmx.ch.
      Die Füllung muss auf jeden Fall für 24cm verdoppelt werden, die Ganache würde evt. auch mit 1.5facher Menge reichen. Beim ersten Mal empfehle ich dir aber lieber etwas zu viel als zu wenig herzustellen, also sicherheitshalber x2.
      Ausstecher hatte ich übrigens auch keine gefunden auf die Schnelle :) . Ich habe mir das Batman Logo ausgedruckt, eine Schablone daraus gemacht und dann den Fondant von Hand zurecht geschnitten. Eine ziemliche Fummelei... Die Häuser auf den Seiten hingegen sind einfach: verschiedene Rechtecke ausschneiden und mit einem kleinen viereckigen Ausstecher Fenster ausstechen, mit gelbem Fondant wieder füllen.
      Gutes Gelingen und liebe Grüsse,
      Barbara

      Löschen
  12. Hallo Barbara, hätte zwei Fragen zu deiner Batman Torte. Kann ich anstatt Joghurt auch Schokopudding nehmen und nimmst du für Füllung 1 und die Ganache Zartbitterschokolade?

    Danke für deine Antwort

    Lg Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra,
      herzlichen Dank für deinen Kommentar. Ich habe das Wunderrezept noch nie mit Schokopudding ausprobiert, würde dies aber auf jeden Fall wagen. Evt. musst du ihn noch etwas glatt rühren bevor du ihn unter die Masse gibst damit sich alles schön verbindet, aber ich kann mir das sehr gut vorstellen. Und ja, mit dunkle Schokolade meine ich Zartbitterschokolade :) . Ich wünsche dir viel Erfolg beim Backen und Dekorieren!
      Süsse Grüsse,
      Barbara

      Löschen
  13. Hallo Barbara,
    vielen lieben Dank für deine Antwort;)Habe die Batman Torte für meinen Enkel zum 1.Geburtstag gemacht, ist toll angekommen. Möchte dir ein riesen Kompliment für deinen Blog machen. Super super schön. Mach weiter so.

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra,
      herzlichen Dank für dein Feedback. Ich freue mich dass alles so gut geklappt hat, und der Input mit dem Schokopudding kann nun auch den anderen Bäckerinnen und Bäckern eine grosse Hilfe sein.
      Liebe Grüsse,
      Barbara

      Löschen
  14. Hallo Barbara,
    Die Torte sieht super aus und ich möchte sie gern meinem Freund zu seinem 23. Geburtstag machen. Allerdings finde ich nirgends im Internet Fondant in dieser Farbe. Kannst du mir vielleicht helfen und Tipps geben? Das wird meine erste Fondant-Torte, ich bin also absoluter Neuling, deshalb möchte ich ungern selbst färben. Ich war auch auf der Seite, die du oben gepostet hattest, aber komme aus Deutschland und habe auch da diese Farbe nicht finden können.

    Liebe Grüße und danke für diese toll Anregung!
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lisa
      Herzlichen Dank für deine Nachricht und die lieben Worten. Ich freue mich sehr dass du dich an diese Torte machen wirst - sicher die perfekte Geburtstagsüberraschung für deinen Herzmann :) ! Ich bin zwar kein gänzlicher Neuling mehr was Motivtorten anbelangt, färbe Fondant aber trotzdem bis heute nicht selbst ein. Der Aufwand ist mir zu gross, weil ich schliesslich nicht jede Woche eine Torte kreiere. Finde es also mehr als legitim, dass du ihn fixfertig eingefärbt bestellen möchtest :) . Der Fondant, den ich für diese Torte genutzt habe, heisst "Renshaw" in der Farbe "Navy Blue". Nun kenne ich mich bei den deutschen Backshops überhaupt nicht aus und weiss daher nicht, welcher vertrauenswürdig ist. Fündig geworden bin ich aber z. B. bei www.meincupcakeshop.de, aber auch www.amazon.de hat ihn. Sehr populär ist die Fondant-Marke "Massa Ticino", die nicht ganz so eine grosse Farbauswahl hat. Da du aber eh schwarzen Fondant auch benötigst, könntest du die royalblaue Massa Ticino-Masse kaufen und dann einfach schrittweise schwarzen Fondant unterkneten, bis du den gewünschten Farbton hast. Solche Mischungen mache ich sehr oft, wenn ich eine nötige Farbe nicht fixfertig finde. Aber wie gesagt; einfärben tue ich nicht (dunkle Farben schon gar nicht :) ).
      Ich hoffe ich kann dir mit diesen Angaben weiterhelfen und wünsche dir bestes Gelingen!
      Süsse Grüsse, Barbara

      Löschen