Freitag, 31. März 2017

Schokoladige Süsskartoffel Cupcakes




Bis zu Ostern geht's nicht mehr lange, und deshalb ist es auch in meiner Backstube höchste Zeit für eine neue Idee für die Ostertafel. Natürlich kommen mir beim Gedanken ans Osterfest immer Karotten und Zuckereili in den Sinn, weshalb ich für die heutige Idee mal ganz gegen den Strom überlegt habe und mich im Laden von einem Süsskartoffel-Angebot verführen liess 😊. Auch wenn ihr Name anderes vermuten liesse, ist die Süsskartoffel nicht mit der der uns bekannten Kartoffel verwandt. Das süssliche Aroma des Windengewächses erinnert eher an Kürbis, und sie steckt unter anderem voller gesundem Beta-Carotin. In unserer Küche verwende ich Süsskartoffeln regelmässig und liebe sie vor allem in Currys und in Spalten geschnitten vom Backblech. Und wegen ihrem fein-süsslichen Aroma dachte ich mir, dass sich Süsskartoffeln sicher auch toll in Cupcakes machen und mit Orange und Schokolade harmonieren müssten. Fazit von meinem Liebsten zu Hause: voll ins Schwarze getroffen!

Selbstverständlich kannst du die Küchlein ohne Frosting auch als Muffins servieren (sie werden allerdings nicht allzu hoch), nur etwas dunkle Kuchenglasur darübergiessen oder etwas steif geschlagenen Rahme / Sahne aufspritzen und ein paar Ostereili draufsetzen. Für das Besondere auf der Ostertafel habe ich ein einfaches Frosting aus Zartbitterganache gemacht, es aber nicht allzu hoch aufgetürmt sondern Ringe aufgespritzt, die als Osternestli dienen. Wenn du klassisch hohe Häubchen aufspritzen möchtest, solltest du evt. die doppelte Menge Ganache zubereiten.

Bist du noch immer skeptisch wegen der Süsskartoffeln? Dann hilft nur der Selbstversuch! Also ab an den Mixer, mutig drauflos, und du wirst vom Ergebnis begeistert sein, da bin ich überzeugt 💗 .


Zutaten für 12 Cupcakes
  • 2 Eier
  • 90g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Bio-Orange, 1 EL Saft und 3/4 abgeriebene Schale
  • 40g flüssige Butter (geschmolzen)
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 50g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 0.5 TL Natron
  • 100g Schokoladenspäne, fein zerdrückt (z. B. von Dr. Oetker)
  • 140g Süsskartoffeln, geschält und an der Bircherraffel gerieben
  • für das Frosting
    - 100ml Rahm / Sahne
    - 90g Zartbitterschokolade / dunkle Schokolade
    - 1 EL Grand Marnier (kann auch weggelassen werden)
  • für die Deko
    - grüne Gras-Streusel (z. B. von Bakeria)
    - Zucker-, Marzipan- oder Schokoladeneili


Zubereiten, backen und fertigstellen
  1. Als erstes die Ganache für das Frosting zubereiten: Zartbitterschokolade hacken und in eine Schüssel geben, Grand Marnier darübergiessen. Rahm/Sahne bis kur vors Kochen bringen und dann über die Zartbitterschokolade giessen. Alles etwa 3 Minuten stehen lassen, dann von der Mitte aus rührend alles zu einer geschmeidigen, dunklen und glänzenden Masse schmelzen. Diese Schokomasse muss nun mind. 2-3 Stunden oder über Nacht ruhen. Anschliessend mit dem Mixer die Masse für ca. 40-50 Sekunden aufschlagen, bis sie heller und luftig wird. Frosting in einen Dressierbeutel mit grosser Lochtülle  füllen und zur Seite stellen. Tipp: wenn die Ganache nur wenige Stunden ruhen konnte, ist sie nach dem Aufschlagen vielleicht noch etwas zu instabil um sie aufzuspritzen. Dann
    legst du den Dressierbeutel einfach für 30 Minuten in den Kühlschrank, danach
    gelingt's perfekt.
  2. Ab an die Küchlein: Muffinform mit Butter ausreiben und bemehlen, oder mit Papierbackförmchen auslegen.
  3. Eier, Zucker und Salz in einer Schüssel schaumig rühren, dann Orangensaft, -schale und flüssige Butter dazugeben und alles verrühren.
  4. In einer separaten Schüssel Mandeln, Mehl, Backpulver, Natron und Schokoladenspäne mischen, dann dazugeben und etwa 30 Sekunden unterrühren.
  5. Zum Schluss die geriebene Süsskartoffel dazugeben und ebenfalls nur ganz kurz darunterrühren, bis alles gerade so vermischt ist. Teig in die 12 Vertiefungen verteilen und backen.
  6. Backen: 20-25 Minuten bei 180°C (Ober- und Unterhitze), Ofenmitte. Stäbchenprobe!
  7. Blech herausnehmen, Küchlein 5-10 Minuten abkühlen lassen, dann aus dem Blech lösen und vollständig auskühlen lassen.
  8. Sobald die Küchlein erkaltet sind, kannst du das Frosting aufspritzen. Für Osternestli spritzt du je einen Ring pro Küchlein auf, bestreust diese mit grünen Streuseln und füllst die Ostereili ein.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen