Freitag, 6. Juni 2014

Malibu Ananas Cupcakes




Für diese Cupcakes habe ich mal wieder ins Spirituosen-Regal gegriffen. Ich backe gerne zwischendurch mit Schuss, wie ihr an all diesen Rezepten schon erkennen konntet. Mit Malibu habe ich allerdings zum ersten Mal in der Küche gearbeitet, bisher kannte ich ihn nämlich nur von Cocktails. Malibu Orange ist wohl der bekannteste von allen, weit sommerlicher aber ist Malibu Ananas, und der stand schlussendlich auch Namenspate für die heutige Cupcake Kreation. Allerdings muss ich zugeben, dass es sich dabei um eine klitzekleine Mogelpackung handelt: im Cupcake selbst ist nämlich keine Ananas enthalten. Auch das Frosting enthält keinen Ananassaft oder dergleichen. Ganz im Gegenteil habe ich ein Schokoladen-Häubchen ausprobiert, das übrigens ganz toll gelang und super empfehlenswert ist. Und trotzdem blieb ich beim Malibu Ananas Cupcake, weil es so schön nach Sommer und Sonne klingt und am besten für diesen schon fast karibischen Cupcake steht. Wer ein anderes Frosting zum Malibu Cupcake kombinieren möchte, findet ganz unten einiges an Inspiration. Na dann, Prost - auf ein tolles, sommerliches Wochenende :) !


Zutaten für 12 Cupcakes
  • 100g weiche Butter
  • 100g Zucker
  • 1/2 TL Vanillepulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 125ml Malibu / für eine alkoholfreie Variante Ananassaft oder Kokosnussmilch rsp. -saft verwenden
  • 150g Mehl
  • 2 TL Maisstärke, z. B. Maizena
  • 1/2 Beutelchen Backpulver
  • Für das Frosting:
    - 200g weisse Schokolade
    - 40g sehr weiche Butter
    - 200g Doppelrahmfrischkäse, z. B. Philadelphia
  • 12 kleine Ananasschnitze zur Dekoration


Cupcakes zubereiten und backen
  1. Muffinsform mit Butter ausstreichen und Mehl bestäuben, oder mit Papierbackförmchen belegen. Tipp: ich hatte in einem Backshop hübsche Einwegbackförmchen gefunden, die ich nun endlich austesten konnte. Sie nehmen etwas mehr Teigmasse auf als die Muffinsvertiefungen im Blech, deshalb gab es bei mir auch nur 9 1/2 Cupcakes...
  2. Butter mit Zucker, Vanillepulver und Salz in einer Schüssel gut verrühren.
  3. Eier nacheinander dazugeben und weiterrühren, bis die Masse heller ist.
  4. Malibu dazugiessen und kurz weiterrühren, bis alles vermischt ist. Tipp: keine Panik wenn die Teigmasse jetzt etwas "grieselig" aussieht, mit dem nächsten Schritt wird alles geschmeidig gebunden.
  5. Mehl, Maisstärke und Backpulver vermischen, zur Teigmasse geben und alles zu einer glatten Teigmasse verrühren, dann gleichmässig in die Muffinsvertiefungen füllen.
  6. Backen: ca. 20-25 Minuten bei 180°C, Ofenmitte. Stäbchenprobe!
  7. Cupcakes herausnehmen und etwas abkühlen lassen, dann aus der Form nehmen und vollständig auskühlen lassen.


Frosting zubereiten und Cupcakes fertigstellen
Dieses Frosting ist echt ein Highlight und lohnt unbedingt, ausprobiert zu werden. Es hält sich bedeutend besser bei Zimmertemperatur als ein klassisches Frischkäsefrosting und schmeckt gar nicht so süss, wie es sich anhört. Ausserdem lässt es sich sehr gut aufspritzen. Alternativ findet ihr hier das Rezept für ein Mascarpone-Frosting (z. B. Amaretto durch Malibu ersetzen und Mandeln weglassen), hier das Rezept für ein Doppelrahmfrischkäse-Frosting (z. B. Sirup durch Malibu ersetzen und Puderzuckermenge um 20-40g erhöhen), hier Inspirationen und Tipps für ein Swiss Meringue Buttercream Frosting, und zu guter Letzt hier ein ganz einfaches und klassisches Buttercreme-Frosting-Rezept.
  1. Butter und Frischkäse in einer Schüssel locker von Hand verrühren.
  2. Weisse Schokolade fein hacken und in eine dünnwandige Schüssel geben, auf ein Wasserbad setzen und Schokolade langsam bei niedriger Temperatur schmelzen. Tipp: weisse Schokolade ist sehr viel empfindlicher als dunkle, sie flockt aus wenn sie überhitzt wird. Deshalb immer gut umrühren und das Wasser nicht kochen lassen.
  3. Dann die Schokolade zur Butter-Frischkäsemasse geben und alles gut zu einer cremigen Masse verrühren. Frosting in einen Spritzsack mit gewünschter Tülle füllen und hübsch auf die Cupcakes spritzen. Tipp: wenn ihr das Frosting schon einige Stunden vor Gebrauch vorbereitet, legt ihr es zum Aufbewahren in den Kühlschrank. Dabei wird es aber auch sehr fest. Denkt deshalb daran, es rechtzeitig etwa 20-30 Minuten vor dem Aufspritzen wieder herauszunehmen, damit es spritzbar wird.



 

Kommentare:

  1. Liebe Barbara
    Wo kaufst du denn genau den Malibu Ananas? Kannst du den in der Schweiz kaufen oder im Ausland?
    Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe/r Anonym ;)
      Herzlichen Dank für deinen Kommentar. Für die Cupcakes habe ich den ganz gewöhnlichen Malibu Likör verwendet. Malibu Ananas ist der Cocktail, den es aus Malibu gibt, wenn man ihn mit Ananas-Saft mischt (im Gegensatz zu Malibu Orange, der mit Orangensaft zubereitet wird). Deshalb habe ich im Einleitungstext von einer "klitzekleinen" Mogelpackung gesprochen: Ananas ist zwar nicht im Küchlein, dafür aber als Deko auf dem Frosting enthalten.
      Liebe Grüsse und ganz viel Spass beim Backen,
      Barbara

      Löschen