Freitag, 7. März 2014

Orange Vanilla Cupcakes




Vor Kurzem habe ich mir ein Mini Cupcakes Blech gekauft und musste es anschliessend sofort ausprobieren und einweihen. Obwohl ich Cupcakes sehr mag, sind mir die normal Grossen häufig zu üppig, egal welches Frosting die hübschen Küchlein schmückt. In Miniaturausgabe hingegen sehen sie süss aus, passen in maximal zwei Bissen in den Mund, und das alles ohne klebrige Finger. Perfekt! Für das heutige Rezept bin ich mal wieder bei Martha Stewart vorbeigesurft - die Betty Bossi von Amerika :) . Ich war auf der Suche nach etwas Fruchtigem, das aber trotzdem zur Jahreszeit passt. Und was liegt da ausser Äpfel zurzeit immer in der Obstschale bei Herr und Frau Bäcker? Orangen. In der Kombination mit Vanille wird ein wohlriechender Aromatraum daraus. Das Rezept habe ich etwas abgewandelt und Mini Cupcakes daraus gebacken, die Menge lässt sich aber wie ganz unten erklärt problemlos auf Standartgrösse hochrechnen. Dream away - with Orange Vanilla Cupcakes!


Zutaten für ein Mini-Cupcakes Blech (24 Stück)
  • 75g weiche Butter
  • 85g Zucker
  • 1/3 Vanilleschote, ausgekratztes Mark
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 1 Bio-Orange: 1/3 abgeriebene Schale, ca. 30ml Saft
  • 40ml Vollrahm
  • 135g Mehl
  • 1/4 TL Backpulver
  • 1/4 TL Natron. Tipp: zur Not tut es anstelle von Natron auch die doppelte Menge Backpulver. Weil das Rezept aber Säure enthält (von der Orangen), wird das Gebäck mit Natron besonders luftig. Ihr könnt Natron genau so in Beutelchen verpackt im Grossverteiler kaufen wie Backpulver oder Vanillezucker. Es lohnt sich also, in der Backzutaten-Abteilung genauer hinzusehen.


Zubereiten und Backen
  1. Mini-Cupcakes Blech mit Butter ausstreichen und Mehl bestäuben, oder mit Backförmchen auslegen.
  2. Butter mit Zucker, Vanillemark, Salz und Orangenschale schaumig schlagen.
  3. Ei dazugeben und weiterrühren, bis die Masse hell und luftig ist.
  4. Orangensaft mit Rahm mischen, zur Masse geben und kurz mit niedriger Geschwindigkeit weiterrühren. Tipp: die Gesamtmenge von Orangensaft und Rahm soll 70ml ergeben. Die Anteile müssen nicht zwingend genau in 30ml und 40ml abgemessen werden, einfach etwa Halbe-Halbe.
  5. Mehl mit Backpulver und Natron mischen, dann hinzufügen und kurz zu einer glatten Teigmasse verrühren. Teig gleichmässig in die Vertiefungen füllen.
    Tipp:
    am einfachsten geht das Befüllen mit einem Spritzbeutel. Tipp: wie ihr
    auf den Bildern sehen könnt, gehen die Orange Vanilla Cupcakes
    schön auf und werden wunderbar luftig. Damit ihr eine schönere Cremehaube auspritzen könnt als ich das gemacht habe, empfehle ich die Vertiefungen nur halb voll zu füllen. Dann wird der Deckel eher flach und das Dressieren geht bedeutend einfacher. Wer keine aufwändige Frostinghaube aufspritzen möchte, sondern die Cupcakes z. B. mit Orangen-Puderzucker-Glasur oder einem Klecks geschlagenem Vollrahm mit Orangenschale dekoriert, kann die Vertiefungen zu 2/3 füllen, damit die Cupcakes schön hoch aufgehen.
  6. Backen: ca. 15 Minuten bei 180°C, Ofenmitte. Stäbchentest!
  7. Vor dem Aufspritzen der Cremehaube müssen die Mini Cupcakes vollständig ausgekühlen. Tipp: ohne Cremehaube lassen sich die Orange Vanilla Cupcakes sehr gut tiefkühlen.




Cremehäubchen - mein Vorschlag
Für das Topping habe ich übriggebliebene Swiss Meringue Buttercream von meiner
letzten Motivtorte
benutzt. Übriggeblieben trifft es zwar nicht ganz, denn ich habe bewusst mehr gemacht, einen Drittel für die Motivtorte gebraucht, einen Drittel im Kühlschrank aufbewahrt für die heutige Cupcake Ladung und einen Drittel tiefgefroren. Das Rezept und die Anleitung zu dieser samtigen Buttercream ganz ohne Knirschen zwischen den Zähnen findet ihr bei der Captain America Torte
Tipp: möchtet ihr nur die erforderliche Menge für 24 Mini Cupcakes herstellen, rechnet das Rezept auf 2 Eier herunter. Ich habe meine schon hergestellte Buttercream rechtzeitig aus dem Kühlschrank genommen und nochmals mit dem Mixer aufgeschlagen. Tipp: die Masse gerinnt zu Beginn des Rührens, bindet aber nachher perfekt und wird schön flaumig wie frisch gemacht. Anschliessend habe ich
etwas übriggebliebenen Orangensaft zur Masse geschlagen, Menge etwa 5 EL. Tipp:
intensiver wird das Orangenaroma, wenn ihr auch noch etwas abgeriebene Orangen-
schale dazugebt. Dann habe ich die Masse geteilt und die eine Hälfte mit wenig
Lebensmittelfarbe orange eingefärbt. Ich wollte eine Art Soft-Ice Effekt erzielen, und
dazu habe ich die beiden Buttercream Massen einfach abwechslungsweise in den Dressierbeutel gefüllt. Tipp: der Marmorierungseffekt wird deutlicher, wenn man die Massen kräftiger einfärbt. Zum Aufspritzen habe ich eine Sterntülle von 13mm verwendet. Natürlich könnt ihr für die aromatischen Orange Vanilla Cupcakes auch ein anderes Topping wählen.



Lust auf Gross?
Wenn ihr lieber grosse Cupcakes backen möchtet, ist das auch mit diesem Rezept kein Problem. Nehmt einfach von allem die dreifache Menge und das Rezept reicht für ein normal grosses Muffinsblech mit 12 Vertiefungen. Die Backzeit verlängert sich um etwa 5-8 Minuten, macht unbedingt den Stäbchentest. Denkt daran, auch für das Topping mehr einzurechnen.




Kommentare:

  1. Die sehen ja süß aus... wie perfekt Du sie hinbekommen hast, ganz toll!

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia,
      herzlichen Dank für deine lieben Worte! Wenn du Lust und Zeit hast: das Rezept ist sehr gelingsicher und lecker noch dazu, also ran an den Ofen :) . Übrigens habe ich gerade bei dir vorbeigeschaut und muss zugeben, dass ich in Punkto Bilder noch etwas Nachholbedarf hätte - was für schöne Fotos! Wow!
      Viel Spass beim Bloggen und liebe Grüsse zurück,
      Barbara

      Löschen