Donnerstag, 8. Dezember 2016

Erdnuss-Cupcakes mit Karamellsauce




Vorgestern zog der liebe Samichlaus um die Häuser und hat alle artigen Kinder und glückliche Erwachsene mit einem Sack voll Nüsse beschenkt. Sack voll Nüsse? Was die Kinder - und die meisten Erwachsenen ebenso 😉 - viel mehr interessiert sind Schokolade, Bonbons, Lebkuchen und Kekse, die ebenfalls in einem guten Chlaus-Sack stecken. Übrig bleibt ein Haufen Erdnüsse (der ethisch korrekte Name der von uns Schweizern sogenannten "spanischen Nüssli"), mit dem man ausser snacken vor dem Fernseher nicht so recht was anfangen weiss. Deshalb meine Idee für dich: back' doch Erdnuss-Cupcakes! Zugegebenermassen ist das heutige Rezept nicht gerade als Diät-freundlich. Aber hey, wir haben Adventszeit, und da darf auch mal nach Herzenslust geschlemmt werden. Und niemand sagt, dass du alle Cupcakes alleine verdrücken musst. Am besten schlemmt es sich sowieso im Kollektiv, oder etwa nicht?

Vom Geschmack her war mir beim Austüfteln recht schnell klar, dass zu den Erdnüssen ein leichter (!) Hauch Salz dazugehört, und dass Karamellsauce das perfekte i-Tüpfchen wird. Alternativ kannst du aber auch Schokoladensauce über die Rahm- / Sahnehäubchen giessen (ein ruckzuck-Rezept findest du hier), oder gehackte, vielleicht sogar karamellisierte Erdnussstücken darüber streuen.

Viel Spass beim Ausprobieren - die Kombination von Erdnuss und Karamell ist einfach zum Reinliegen!


Zutaten für 9 Cupcakes
  • 125g weiche Butter
  • 125g brauner Rohzucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 0.5 TL Salz
  • 2 Eier
  • 2 EL Milch
  • 75g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 100g geschälte, ungesalzene Erdnüsse, gemahlen
    Tipp: mit Schale gewogen sind dies etwa 175g. Am besten geht das Zerkleinern der Erdnüsse im Cutter / Food Processor, bis die Erdnüsse die Konstistenz von gemahlenen Mandeln aus dem Grossverteiler haben. Solltest du zuwenig Erdnüsse übrig haben, kannst du den fehlenden Teil mit gemahlenen Mandeln oder Haselnüssen abdecken.
  • Für das Rahm- / Sahnehäubchen:
    - 2.5dl Vollrahm / -sahne
    - evt. 1 Beutelchen Rahm- / Sahnefestiger
  • Für die Karamellsauce:
    - 3 EL Wasser
    - 100g Zucker
    - 25g Butter
    - 100ml Vollrahm / -sahne
    - 1 Prise Salz


Zubereiten und Backen der Cupcakes
  1. Vertiefungen eines Muffins-Blech mit Butter ausreiben und Mehl bestäuben, oder mit Papierbackförmchen auslegen.
  2. Weiche Butter, Roh- und Vanillezucker und Salz in einer Schüssel einige Minuten schaumig schlagen.
  3. Eier und Milch dazugeben und weiterrühren bis die Masse heller ist.
  4. Mehl, Backpulver und gemahlene Erdnüsse vermischen, dazugeben und gründlich unterrühren.
  5. Teig gleichmässig in 9 Vertiefungen des Muffins-Blech verteilen.
  6. Backen: ca. 20 Minuten bei 180°C (Ober- und Unterhitze), Ofenmitte. Stäbchenprobe!
  7. Cupcakes rausnehmen, 5 Minuten im Blech abkühlen lassen, dann herauslösen und auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen. Tipp: die Küchlein kannst du ohne Probleme schon am Vortag zubereiten. Wenn du sie nach dem vollständigen Auskühlen gut verpackst, schmecken sie am nächsten Tag immer noch herrlich frisch und saftig.


Karamellsauce zubereiten (ergibt ca. 1.5-2dl Sauce)
Diese Karamellsauce hält sich noch heiss in sterilisierte Glasflaschen abgefüllt und im Kühlschrank gelagert einige Wochen. Wenn du also die doppelte Portion zubereitest, hast du gleich vorgesorgt für die nächsten Desserts, denn die Sauce passt auch wunderbar zu Eis, über Kuchen (z. B. Apfelkuchen!) und sogar über Porridge (aka Haferbrei) oder Milchreis.
  1. Als erstes ganz wichtig: bitte sei stets vorsichtig beim Karamellisieren von Zucker. Zucker wird wahnsinnig heiss und Spritzer sind deshalb gefährlich. Verwende wenn immer möglich langstieliges Werkzeug, und probiere die Sauce erst nach dem Abkühlen, damit du deine Zunge nicht verbrennst. Stelle ausserdem alle nötigen Zutaten abgewogen bereit, damit du zügig arbeiten kannst und die Pfanne nicht aus den Augen lassen musst.
  2. Zucker und Wasser in eine Pfanne geben und unter Rühren aufkochen. Sobald die Masse kocht: auf mittlere Hitze zurückdrehen, NICHT mehr weiterrühren und den Zucker goldbraun karamellisieren lassen. Dies dauert etwa 13-15 Minuten, und die Bräunung beginnt ab ca. 8 Minuten Kochdauer. Tipp: Damit die Karamellisierung schön gleichmässig verläuft, kannst du die Pfanne ab und zu leicht hin- und herbewegen. Behalte die Pfanne ausserdem immer im Auge, damit das Karamell nicht zu dunkel wird, denn das Resultat wird sonst bitter und kein wirklicher Genuss.
  3. Pfanne von der Platte wegnehmen und die Butter mit einem Schwingbesen unterrühren, bis alles geschmolzen ist. Vorsicht vor Spritzern!
  4. Rahm / Sahne und Salz dazugeben und ebenfalls mit dem Schwingbesen gründlich unterrühren. Tipp: die Karamellsauce ist jetzt noch recht flüssig und du kannst sie problemlos in gewünschte Behältnisse abfüllen. Dickflüssig wird die Sauce dann beim Abkühlen. Tipp: wenn du die Karamellsauce im Kühlschrank lagerst und sie zu dickflüssig ist zum Ausgiessen, erwärmst du sie leicht im Wasserbad bis sie wieder flüssig ist.


Cupcakes fertigstellen
  1. Rahm / Sahne mit Sahnefestiger richtig steif schlagen und in einen Spritzbeutel mit gewünschter Tülle füllen, anschliessend hübsch auf die vollständig ausgekühlten Cupcakes dressieren.
  2. Karamellsauce über das Rahm- / Sahnehäubchen giessen.
  3. Cupcakes sofort servieren und geniessen. 





 

Kommentare:

  1. Oh, da zergeht einem die Creme ja schon beim Hinsehen auf der Zunge. Die werde ich wohl jetzt nachbacken müssen... :-) LG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra,
      oh ja, diese Cupcakes sind wirklich ein Gedicht. Die Krönung ist die Karamellsauce - einfach zuuuu lecker :) ! Ich wünsche dir ganz viel Spass und Genuss beim Nachbacken!
      Süsse Grüsse,
      Barbara

      Löschen