Sonntag, 4. Dezember 2016

Weisser Schokoladen Gugelhopf




Der Adventskalender zeigt es unmissverständlich an: Türchen für Türchen geht es auf Weihnachten zu. Hast du schon alle Geschenke besorgt und den Menüplan für die Festtage zusammengestellt? Bei den Geschenken kann ich dir leider nicht helfen (ausser du möchtest etwas Selbstgemachtes aus der eigenen Backstube schenken - dafür findest du hier viele Rezepte). Aber für deine Dessertplanung habe ich heute einen Vorschlag für dich: wie wär's mit einem weissen Schokoladen Gugelhopf? In meinen Augen ein perfektes Gebäck für das festliche Kaffeekränzchen mit Familie und Freunden oder als gelungener Abschluss für den Festtagsbrunch.

Und das Rezept hält auch was es verspricht: über eine Tafel weisse Schokolade steckt in diesem Gugel. Im Gegensatz zu dunkler Schokolade ist die weisse ziemlich süss. Deshalb muss man beim Backen ganz besonders darauf achten, dass mit anderen Aromen eine ausgewogene Harmonie entsteht. Denn ZU süss schmeckt überhaupt nicht lecker! Bei diesen Gugelhopf habe ich mich für geschmeidigen Eierlikör entschieden, der einfach immer superlecker schmeckt die weisse Schokolade wunderbar begleitet, und für Orange, die sich zwar nicht in den Vordergrund drängt aber dem Gugelhopf eine wunderbar fruchtige Note verleiht. Das Ergebnis ist ein saftiger, zartschmelzender Kuchen, der auch meine Büro-Gspändli überzeugt hat. Die mussten durften nämlich dieses Mal herhalten zum Probeessen und waren - zum Glück 😉 - genau so begeistert wie ich.


Zutaten für eine kleine Gugelhopfform (ca. 1 Liter Inhalt, ca. 16cm Durchmesser)
für eine grosse Gugelhopfform von ca. 1.5-2 Litern Inhalt, ca. 21cm Durchmesser, alle Zutaten auf 5 Eier hochrechnen (also alle Zutaten erst :3 und dann x5 rechnen 😊 )
  • 210g Mehl (plus etwas mehr für die Gugelhopfform)
  • 1 TL Backpulver
  • 100g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • ausgekratztes Mark von 1/2 Vanilleschote
  • 3 Eier
  • 1dl Eierlikör
  • 150g weiche Butter (plus etwas mehr für die Gugelhopfform)
  • 1 Bio-Orange, abgeriebene Schale und 2 EL Saft
  • 140g weisse Schokolade, mittelfein gehackt
  • für die Glasur:
    - 100g Puderzucker (plus etwas mehr zum Bestäuben)
    - 2-3 EL Eierlikör, Orangensaft oder Mischung aus beidem


Zubereiten und Backen
  1. Gugelhopfform mit Butter ausreiben und Mehl bestäuben, anschliessend Form in den Kühlschrank stellen. Tipp: schneller geht's mit Backspray, z. B. von Dr. Oetker, das du im Grossverteiler bekommst.
  2. Mehl, Backpulver, Zucker, Salz und Vanillemark in einer Schüssel gut vermischen.
  3. Eier und Eierlikör dazugeben und gründlich verrühren. Tipp: für eine alkoholfreie Variante kannst du den Eierlikör durch Milch ersetzen.
  4. Weiche Butter, Orangenschale und -saft dazugeben und gut unterrühren, bis ein glatter Teig entsteht.
  5. Gehackte weisse Schokolade ebenfalls dazugeben und gut untermischen.
  6. Backform aus dem Kühlschrank nehmen und Teig gleichmässig einfüllen,
    leicht glatt streichen und sofort backen.
  7. Backen: ca. 50 Minuten bei 180°C (Ober- und Unterhitze), Ofenmitte. Stäbchenprobe! Tipp: wenn du einen grossen Gugelhopf bäckst, schiebst du ihn in die untere Ofenhälfte damit er gleichmässig bäckt, und vielleicht dauert es 5 Minuten länger bis er perfekt ist. Aber auch hier gilt: Stäbchenprobe!
  8. Gugelhopf aus dem Ofen nehmen und in der Form 5-10 Minuten abkühlen lassen. Dann vorsichtig auf ein Kuchengitter stürzen und vollständig auskühlen lassen.
  9. Für die Glasur Puderzucker mit der gewünschten Flüssigkeit anrühren und entweder den ganzen Gugelhopf damit bestreichen oder Glasur darübergiessen. Zum Schluss, wenn du das möchtest, kannst du ihn noch mit etwas Puderzucker bestäuben. Tipp: die oben beschriebene Puderzuckerglasur mit Eierlikör und/oder Orangensaft betont eher die fruchtige Note des Gugelhopfs. Wenn du es weissschokoladiger magst, kannst du auch wunderbar weisse Kuchenglasur als i-Tüpfelchen für diesen Gugelhopf wählen. Dein Geschmack entscheidet! Tipp: schneller geht's wenn du den Gugelhopf anstelle einer Glasur nur mit Puderzucker bestäubst.




 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen