Dienstag, 30. Juni 2015

Wassermelonen Kokos Torte




Pünktlich zum Beginn der Sommerferienzeit stehen die ersten Hitzetage vor der Tür: hallo Hochsommer! Herrlich, wer sich jetzt an den See, den Fluss oder ins Freibad legen und die Sonne (gut geschützt) geniessen kann. Anstelle von üppigen Kuchen und Küchlein gönnt man sich lieber ein kühles Eis oder einen erfrischenden Fruchtsaft-Cocktail. Oder aber ein Stück dieser leichten Sommertorte. Die Kombination von fruchtig-leichter Wassermelone und exotischer Kokosnuss entführt Biss für Biss in tropische Paradiese. Sie ist nicht zu süss, der Boden luftig locker. Und die Zubereitungszeit von Teig und Füllung ist um ein Viiiiielfaches kürzer als die Wartezeit beim Backen und Kühlstellen - kein schweisstreibendes Rühren und Kneten nötig. Diese Torte ist Sommer pur, also lass' die Sonne in dein Herz :) ! Wenn du die restliche Hälfte der Wassermelone in einen scharfen Schlankmacher-Drink verwandeln möchtest, dann schau auch gleich noch bei cookinesi.com vorbei.


Zutaten für eine Springform von ca. 18-20cm Durchmesser
(für eine Springform von 24-26cm Durchmesser Zutaten verdoppeln)
  • 1 Hälfte einer kleinen kernarmen/-losen Wassermelone
  • zusätzlich für den Tortenboden
    - 1 Ei
    - 50g Zucker
    - 1 Prise Salz
    - 50ml neutrales Pflanzenöl (z. B. Sonnenblumenöl)
    - 1 EL abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
    - 75g Mehl
    - 1 gestrichener TL Backpulver
  • zusätzlich für die Tortenmasse
    - 3 Blatt Gelatine
    - 50g Mascarpone
    - 150g Magerquark
    - 1 EL Saft und 1 EL abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
    - 3 EL Kokosraspel
    - 20g Puderzucker
  • zusätzlich zum Dekorieren
    - 1 EL Kokosraspel
    - nach Wunsch geschlagener Rahm/geschlagene Sahne (siehe "Tipp" bei Schritt 6)


Zubereiten, Backen und Fertigstellen
  1. Als erstes mit einem Kugelausstecher Halbkugeln aus dem Fruchtfleisch der halben Wassermelone ausstechen, "durchlöcherte" Oberfläche abschneiden und erneut Halbkugeln ausstechen, bis genügend für die Tortendeko erreicht sind. Anschliessend das "durchlöcherte" Fruchtfleisch pürieren, durch ein Sieb streichen und den Saft beiseite stellen. Tipp: natürlich kannst du anstelle der Halbkugeln auch Würfel schneiden, wenn du keinen Kugelausstecher hast.
  2. Die Springform mit Butter ausreiben oder Backpapier auslegen.
  3. Für den Tortenboden Ei mit Zucker und Salz 5-10 Minuten schaumig schlagen. Dann das Pflanzenöl, die Zitronenschale und 50ml des beiseite gestellten Wassermelonensafts unterrühren. Zum Schluss Mehl und Backpulver mischen, zur Teigmasse sieben und alles behutsam unterheben. Die Teigmasse in die Springform füllen und backen: 15-20 Minuten bei 180°C, Ofenmitte. Stäbchenprobe! Kuchenboden herausnehmen, nach einigen Minuten Springform entfernen und Kuchenboden vollständig auskühlen lassen. Evt. vor dem Füllen Ränder und/oder Oberfläche nach Wunsch begradigen.
  4. Für die Füllung Gelatineblätter 5-10 Minuten in kaltes Wasser einlegen. In einer Schüssel alle übrigen Zutaten der Tortenmasse von Mascarpone bis und mit Puderzucker und zusätzlich 3 EL des beiseite gestellten Wassermelonensafts gut mit einem Schwingbesen verrühren. Dann Wasser in einer kleinen Pfanne zum Kochen bringen. Gelatineblätter ausdrücken, in einer separaten Schüssel mit 2 EL des siedenden Wassers auflösen, dann 1 EL der Tortenmasse dazugeben und gut unterrühren, anschliessend alles zur Tortenmasse giessen und dort gründlich unterrühren.
  5. Tortenboden auf eine geeignete Platte stellen, einen Tortenring (oder mit Klarsichtfolie ausgekleideter Springformenrand) um den Boden stellen und die Tortenmasse einfüllen. Torte zugedeckt 3-4 Stunden kühl stellen.
  6. Zum Schluss den Tortenring / den Springformenrand vorsichtig lösen, die Wassermelonen-Halbkugeln auf der Torte verteilen und mit Kokosraspel bestreuen. Tipp: wenn dir die Torte so zu "nackt" aussieht, kannst du die Tortenseite mit etwas geschlagenem Rahm / geschlagenr Sahne einstreichen und mit Kokosraspeln bestreuen, evt. zwischen die Wassermelonen-Halbkugeln ein paar Rahm-/Sahnetuffs spritzen.


Ganz ohne Backen und weitere Variationen
Wenn du vor lauter Hitze den Backofen gar nicht erst einschalten magst, kannst du anstelle dieses locker-fluffigen Tortenbodens einen Krümel-Tortenboden herstellen. Ein Rezept findest du beim Raspberry Cheesecake - für diese Torte würden allerdings 150g Haferkekse + 70g Butter reichen, je nach Geschmack mit 1 EL Zucker und/oder Kokosraspel vermischt. Wenn du die Füllung noch etwas "pimpen" möchtest und du die zusätzlichen Kalorien nicht scheust, kannst du ca. 1dl Rahm/Sahne unterheben. Dazu stellst du die Füllung wie oben beschrieben her und stellst sie für ca. 15-20 Minuten in den Kühlschrank, bis sie an den Rändern beginnt, fest zu werden. Währenddessen schlägst du den Rahm / die Sahne sehr steif, evt. mit etwas Rahmhalter / Sahnesteif. Wenn du die Füllung aus dem Kühlschrank nimmst rühst du sie kurz durch, hebst vorsichtig den steifen Rahm / die steife Sahne unter und füllst sie dann auf den Tortenboden.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen