Dienstag, 21. Oktober 2014

Kürbis Knusperpäckli (oder -päckchen)




Überall liegen Kürbisse gerade verlockend in den Auslagen. Mal gelb, mal orange und mal rot leuchtend, kugelrund und birnenförmig - was für eine Vielfalt! Ich kann euch schon jetzt verraten, dass ich noch längst nicht alle Ideen mit Kürbis ausprobiert habe. Nach leckeren Kürbis Cupcakes mit Schokoladensauce gibt es heute aber Währschaftes aus der Panzerbeere. Diese Kürbis Päckli sind nämlich ein toller Apéro Snack vor dem Dinner, man kann sie aber auch zu einer Suppe oder zum Salat- und Gemüseteller servieren. Der Päckcheninhalt von heute ist vegetarisch. Wer es gerne deftig und mit Fleisch mag, kann Speckwürfelchen anbraten und sie abgekühlt zur Mischung geben. Sowieso könnt ihr solche Strudelpäckli ganz nach Lust und Laune füllen. Bedenkt einfach die kurze Backzeit: in die Füllung darf alles, was innert maximal 15 Minuten gar ist.



Zutaten für 12 Kürbis Päckli
  • 1 fixfertiger Strudelteig von ca. 37x39cm (120g, entspricht 4 Teigblättern)
  • 200g Kürbis, ohne Schale gewogen
  • 120g Hüttenkäse
  • 1 TL gehackte Petersilie
  • 2 TL fein gehackte Kürbiskerne
  • Salz und Pfeffer
  • je 1 Messerspitze gemahlener Ingwer, gemahlene Muskatnuss und Nelken
  • ca. 5 EL Sonnenblumenöl (oder anderes neutrales, erhitzbares Öl)



Zubereiten und Backen
  1. Kürbis an der Röstiraffel grob reiben. Mit allen Zutaten von Hüttenkäse bis und mit Gewürzen mischen und abschmecken.
  2. Strudelteig ausrollen und jeweils 2 Blätter aufeinanderlegen. Die Blätter der Länge nach in drei lange Streifen schneiden, dann diese Streifen in der Hälfte halbieren, damit insgesamt 12 doppelt gelegte Rechtecke entstehen. Rechtecke mit Sonnenblumenöl bestreichen.
  3. Je einen gehäuften Teelöffel der Füllung auf ein Ende der Rechtecke legen. Seiten satt einschlagen und den neu entstandenen Streifen nochmals mit Sonnenblumenöl bestreichen (Faltkanten). Dann die Päckchen satt aufrollen und mit der Verschlusskante nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
  4. Oberfläche der Kürbis Päckli mit Sonnenblumenöl bestreichen.
  5. Backen: ca. 13-15 Minuten bei 200°C, Ofenmitte.
  6. Strudelpäckchen herausnehmen und kurz abkühlen lassen, anschliessend noch warm servieren.



Ein paar Tipps zum Rezept...
Die Kürbis Päckli lassen sich hervorragend vorbereiten und einfrieren: nach dem Aufrollen einfach nebeneinander auf einen gefrierfesten Teller legen und mit gefrierfester Folie abdecken. In den Tiefkühler geben und einfrieren. Sobald die Päckli gefroren sind, können sie vorsichtig zusammen in einen Gefrierbeutel gepackt werden. Wenn du später dann Lust auf die Päckli hast, gibst du sie noch gefroren auf ein mit Backpapier belegtes Blech, bestreichst die Oberfläche mit Sonnenblumenöl und backst sie bei 180°, Ofenmitte, 15-20 Minuten. Für die Füllung habe ich hier Hüttenkäse gewählt, weil er schön leicht und kalorienarm ist. Schliesslich werden die Teigblätter schon genug mit Öl eingestrichen. Aber: das Rezept ist auch sehr lecker mit Ricotta oder Mozzarella. Wenn du die Kürbis Päckli als Fingerfood servierst, macht sich eine Dipp Sauce dazu sehr gut. Ob Quark, Joghurt oder Crème Fraîche, mit Kräutern oder Curry - dein Geschmack entscheidet.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen