Freitag, 9. März 2018

Himbeer Streuselkuchen von "Eat, letters & deco"


© www.eatlettersanddeco.com

"Einfach hausgemacht" - das ist das Motto von Belinda vom Blog Eat, letters & deco. Ihre Seiten sind voller hübscher und feiner Dinge, durch die du unbedingt mal stöbern solltest. Und beim Blick auf ihre wunderbaren Rezepte wird dir sofort eines auffallen: sie sind alle von Hand geschrieben! Was für ein Talent, so schön schreiben zu können und die eigene Kreativität auf so hübsche Weise auszuleben. Ich freue mich deshalb sehr, Belinda heute in meiner Backstube begrüssen zu dürfen, und dass sie dazu noch so ein feines Rezept mitgebracht hat. Vielen herzlichen Dank dir liebe Belinda, und euch lieben Backstuben-Freundinnen und -Freunde viel Genuss mit diesem herrlichen Streuselkuchen!
"Dieser Streuselkuchen ist eines meiner absoluten Lieblingsbackrezepte. Ich mag Himbeeren sowieso als Frucht, aber auch in allen Dessert-und Backversionen. Diesen fruchtigen Kuchen tische ich sehr gerne zu grossen Familienfesten wie Geburtstagen und Gartenfesten auf. Er eignet sich aber auch wunderbar, um einfach nur mit ein paar lieben Freundinnen zum Kaffeeklatsch zu verabreden. Falls Stücke übrig bleiben - keine Sorge - dieser feuchte Himbeerkuchen schmeckt auch am nächsten und übernächsten Tag noch superfein. Er ist schnell zubereitet und die Zutaten, die man dafür braucht, finden BackliebhaberInnen vorrätig im Küchenschrank. Wenn Himbeeren gerade nicht Saison haben, dürft ihr ohne weiteres gefrorene verwenden. Die Früchte genossen viel Sommerliebe und zaubern diese auch so in den himmlischen Kuchen.
Falls es euch so geht wie mir, dass ihr nie genug von diesem herrlichen Kuchen bekommt, schlage ich euch folgende Varianten vor: Wie wärs mit Zwetschgen und etwas Zimt in der Streuselmischung, oder Aprikosen mit etwas Lavendelblüten untermischt? Manchmal ersetze ich auch die eine Hälfte zur Abwechslung mal mit Heidelbeeren oder, etwas speziell und sehr lecker, mit Erdbeeren. Sehr gut passt flaumig geschlagener Rahm dazu (...wie der Himmel auf Erden). Ihr seht also, es handelt sich um ein schnelles Kuchenrezept, das auch weniger geübten HobbybäckerInnen gelingt und mit verschiedenen Variationen immer wieder ein neues Geschmackserlebnis schenkt.
Ich wünsche euch ein fruchtig, leckeres Vergnügen und die dazu passende Geselligkeit mit euren Liebsten.

Belinda"


Zutaten für eine Springform von ca. 18-20cm Durchmesser
Für eine Springform von 24-26cm Durchmesser Zutaten verdoppeln, die Backzeit kann sich um ca. 10 Minuten verlängern. 
  • für den Kuchenteig
    - 75g weiche Butter oder Margarine
    - 2 Eier
    - 75g Zucker
    - 0.5 Beutelchen Vanillezucker
    - 1dl Milch
    - 150g Mehl
    - 0.5 Beutelchen Backpulver
  • für den Belag
    - 500g gefrorene Himbeeren (oder Alternativen wie oben im Text aufgeführt)
  • für die Streusel
    © www.eatlettersanddeco.com

    - 65g Mehl
    - 50g Zucker
    -
    1 Beutelchen Vanillezucker
    - 50g flüssige (geschmolzene) Butter


Zubereiten und Backen
  1. Springform einfetten und mit Mehl bestäuben.
  2. Erst die Streuselmasse zubereiten: Mehl, Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel vermischen, dann die Butter dazugeben und alles mit den Händen zu einer krümeligen Masse verreiben. Zur Seite stellen.
  3. Dann den Kuchenteig zubereiten: Butter in einer Schüssel schlaumig schlagen bis sich Spitzchen bilden. Eier, Zucker und Vanillezucker dazugeben und weiterrühren, bis eine homogene Masse entsteht, dann die Milch kurz unterrühren. Zum Schluss das Mehl und Backpulver nur kurz aber gut untermischen. Die Teigmasse auf den Springformboden verteilen.
  4. Gefrorene Himbeeren darübergeben und dann die Streuselmasse gleichmässig über die Früchte verteilen.
  5. Backen: ca. 45 Minuten bei 180°C Umluft auf der zweituntersten Rille.
  6. Kuchen herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  7. Vor dem Servieren mit etwas Puderzucker bestäuben und evt. geschlagenen Rahm / Schlagsahne dazu servieren.

Tipps zum Rezept
Der Kuchen hält sich in Alufolie eingepackt 2-3 Tage. Ihr könnt, falls ihr die Streusel gern superknusprig mögt, den Kuchen an den Tagen nach dem Backen kurz für 3 Minuten in den auf 230°C vorgeheizten Backofen geben, dann ist er wieder wie frisch gebacken. Ausserdem lässt sich dieser Kuchen auch hervorragend einfrieren, damit ihr schnell etwas Feines habt, wenn sich kurzfristig Besuch anmeldet.



© www.eatlettersanddeco.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen