Dienstag, 2. Januar 2018

Toblerone Honig Schnittchen




Happy New Year! Ich hoffe du bist gut im 2018 angekommen, hattest ein tolles, rauschendes Fest oder einen gemütlichen, genussvollen Abend - ganz so wie du dir den perfekten Jahreswechsel eben vorstellst 😊. Der Neujahrstradition gute Vorsätze zu fassen bin ich erneut nicht gefolgt. Doch bin ich dafür schon am Überlegen, was ich in meiner Backstube dieses Jahr so alles anstellen möchte und könnte. Es gibt ein paar wichtige Rezeptlücken, die ich gerne endlich schliessen möchte. Oder die eine oder andere Rezeptkategorie ausweiten. Und auch sonst verspricht das 2018 ein paar bedeutsame Änderungen, auf die ich zu einem späteren Zeitpunkt eingehen werde; es soll ja schliesslich auch für dich spannend bleiben 😉.

Jedenfalls möchte ich das Jahr kulinarisch mit feinen und einfachen Schnittchen beginnen. Sozusagen für alle, die noch etwas verkatert sind und den Rhythmus erst finden müssen, hihi. Mit Toblerone und Honig erinnern die kleinen süssen Häppchen ganz zart an Lebkuchen, aber ohne weihnachtlich zu wirken. "Auf den Punkt gebacken" bleiben sie ohne Probleme 2-3 Tage frisch und lecker. Und sie machen sich hervorragend zum Kaffee, die aromatischen Schnittchen. Dies also ist der Auftakt in ein genussvolles 2018, und ich mache mich derweil an die nächsten Ideen, damit ich dir bald weitere feine Ideen vorschlagen kann 💕.


Zutaten für ein Backblech von ca. 28 x 18cm oder ähnlichem Inhalt
  • 120g Butter
  • 160g Toblerone klassisch (die gelbe), in Stücken
  • 40g Toblerone dunkel (die schwarze), in Stücken
  • 4 Eier
  • 160g Zucker
  • 70g Honig
  • 0.5 TL Salz
  • 120g gemahlene Mandeln
  • 140g Mehl
  • für die Deko
    - ca. 1dl Vollrahm / Sahne vollfett, steif geschlagen
    - wenig (flüssiger) Honig


Zubereiten und Backen
  1. Das Backblech mit Butter ausreiben und Mehl bestäuben oder mit Backpapier auslegen.
  2. Butter und Toblerone bei kleiner Hitze schmelzen, dabei ständig rühren.
  3. In einer separaten Schüssel Eier, Zucker, Honig und Salz etwa 4 Minuten hell und luftig schlagen.
  4. Geschmolzene Toblerone-Butter-Mischung sowie Mandeln und Mehl zur Eier-Masse geben und alles zügig zu einem Teig vermischen.
  5. Teig ins Backblech geben und glatt streichen.
  6. Backen: ca. 40 Minuten bei 180°C (Ober- und Unterhitze), untere Ofenhälfte. Stäbchenprobe! Aber Achtung, natürlich sollte bei der Stäbchenprobe kein Teig mehr am Stäbchen haften, die Schnittchen dürfen, rsp. sollten aber sogar noch etwas feucht sein. Bäckst du sie zu lange, werden die Schnittchen trocken.
  7. Backblech herausnehmen und etwa 15 Minuten abkühlen lassen, dann die Kuchenmasse vorsichtig auf ein Gitter stürzen und vollständig auskühlen lassen.
  8. Kurz vor dem Servieren kleine Schnittchen schneiden, mit einem Tupfer Schlagrahm / Schlagsahne dekorieren und wenig Honig darüber träufeln lassen.




Kommentare:

  1. Mhh das sieht sehr fein aus! Toblerone ist schon was feines! Bei uns gab es Tobleronemousse an Neujahr..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen herzlichen Dank. Mhm, Tobleronemousse... Das wär' jetzt was!!

      Löschen
  2. Hallo Barbara
    Diese Schnitten klingen ja super fein. Kann ich diese auch einen Tag im voraus vorbereiten? Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,
      diese Schnittchen würde ich mit gutem Gewissen am Tag vorher zubereiten. Achte einfach darauf, dass du sie nicht zu lange bäckst. Im Zweifelsfall dürfen sie gerne noch etwas zu feucht als zu trocken sein. Und mit dem Schlagrahm-Topping kommt ja dann auch noch etwas Feuchtigkeit dazu, also geht das wirklich gut. Denke daran das Gebäck vollständig auszukühlen und erst dann in Frischhaltefolie zu wickeln, ausserdem bei Raumtemperatur aufbewahren (nicht in den Kühlschrank, dort trocknet es schneller aus). In Schnittchen schneiden empfehle ich dir erst am Tag des Verbrauchs, so trocknen die Schnittkanten weniger aus. Ich hoffe ich kann dir mit diesen Tipps weiterhelfen und wünsche dir allerbesten Genuss.
      Süsse Grüsse,
      Barbara

      Löschen