Montag, 4. Dezember 2017

Advents Cake mit Datteln




Advent, Advent, ein Lichtlein brennt - und dazu geniessen wir eine feine Tasse Weihnachtstee und - natürlich - ein gutes Stück Kuchen. Auch während der Vorweihnachtszeit macht der klassische Kastenkuchen eine gute Figur, z. B. wenn er mit aromatischen Datteln und feinen Gewürzen daher kommt. Auch Orangen passen wunderbar zu den saftigen Trockenfrüchten, deshalb habe ich die beiden für dieses Rezept gleich kombiniert. Dank etwas Magerquark im Teig bleibt der Kuchen herrlich saftig, auch am zweiten Tag. Viel länger würde ich den Cake aber nicht aufbewahren, ausser du frierst ihn (frisch gebacken und ausgekühlt) stückweise ein. Das habe auch ich mal wieder gemacht, deshalb siehst du auf den Bildern keine Puderzuckerglasur, sondern nur etwas "süssen Staub" auf dem Kuchen. Eigentlich würde ich ersteres aber bevorzugen, gerade zu diesem Cake, weshalb ich dir im Rezept die Glasur aufgeführt habe.

Auch dieses Rezept lässt sich wieder ganz einfach abwandeln, dazu findest du ganz am Ende ein paar Ideen und Tipps. Von Herzen wünsche ich dir einen guten und lichterfüllten Wochenstart 💫 !


Zutaten für eine kleine Kastenform von 20cm Länge
Für eine Kastenform von 30cm Länge die Zutaten erst :2, dann x3 rechnen (das ergibt dann z. B. 3 Eier), die Backzeit kann sich um ein paar Minuten verlängern.
  • 120g entsteinte getrocknete Datteln
  • 1 Bio-Orange: 3 EL Saft und 1/3 abgeriebene Schale
  • 100g weiche Butter
  • 140g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 160g Magerquark
  • 1 Vanilleschote, nur ausgekratztes Mark (oder 0.5 TL Vanillepulver)
  • 1/2 TL Zimtpulver
  • 2 EL Milch
  • 200g Mehl
  • 2 gestrichene TL Backpulver
  • für die Glasur:
    - 100g Puderzucker
    - 2-3 EL Orangensaft


Zubereiten und Backen
  1. Kastenform mit Butter ausreiben und mit Mehl bestäuben, oder vollständig mit Backpapier auskleiden.
  2. Datteln hacken und mit 3 EL Orangensaft und Orangenschale vermischen. Mischung 15 Minuten ziehen lassen, währenddessen 1-2x umrühren, damit die Flüssigkeit vollständig aufgesaugt wird. Tipp: Trockenfrüchte zu hacken kann eine recht klebrige Angelegenheit sein. Wenn du ein glattes Messer wählst und es mit etwas Sonnenblumenöl einreibst, gelingt das Hacken aber ganz leicht.
  3. Weiche Butter, Zucker und Salz in einer Schüssel cremig rühren.
  4. Eier dazugeben und weiterrühren, bis die Masse heller ist.
  5. Magerquark, Vanillemark oder -pulver, Zimtpulver und Milch dazugeben und kurz unterrühren.
  6. Mehl und Backpulver mischen, dann zusammen mit der Dattel-Mischung zum Teig geben und alles gründlich verrühren.
  7. Teig in die vorbereitete Kastenform füllen, etwas glatt streichen und backen.
  8. Backen: ca. 50-55 Minuten bei 180°C (Ober- und Unterhitze), untere Ofenhälfte. Stäbchenprobe!
  9. Kuchen herausnehmen und in der Form ca. 15 Minuten abkühlen lassen, dann vorsichtig aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.
  10. Für die Glasur Puderzucker und Orangensaft mit einem Schneebesen vermischen und den ganzen Kuchen damit einstreichen. Alternativ kannst du den Kuchen auch nur mit Puderzucker bestäuben.


Variieren bis zu deinem ganz persönlichen Lieblingsrezept!
Du magst es mit Schuss und es sitzen weder Kinder noch Schwangere am Tisch? Dann ersetze den Orangensaft sowohl bei den Datteln wie auch in der Glasur entweder durch süssen Orangenlikör (Orangecello), Grand Marnier oder Cointreau, je nach dem was du am liebsten magst. Anstelle der Datteln kannst du auch Orangeat, getrocknete Cranberries oder andere zum Advent passende Trockenfrüchte wählen. Zum Advent passt ausserdem auch Lebkuchengewürz - wähle diese Gewürzmischung anstelle des Zimtpulvers und dein Cake schmeckt gleich etwas anders. Da es sich hier um einen Rührkuchen handelt, kannst du auch Muffins daraus backen. Die Menge mit 2 Eiern sollte etwa für 10-12 Muffins reichen, die Backzeit schätze ich mit ca. 25 Minuten ein. Auch hier gilt natürlich: Stäbchenprobe!



 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen