Dienstag, 28. November 2017

Schoggibänzen - Grittibänzen mit Schoggi - Schoko-Stutenkerle




Am kommenden Sonntag ist erster Advent, und damit beginnt nun also wirklich ganz offiziell die Vorweihnachtszeit. Vielleicht hast du schon die ersten Guetzli gebacken, bist schon am Kreieren des perfekten Weihnachtsmenüs. Und vielleicht hast du auch schon die ersten Grittibänzen gebacken. Aber hast du auch schon mal Schoggibänzen gemacht? Mhm, eine feine Variante des beliebten Adventsklassikers, und mit einem kleinen Anteil Crème Fraîche im Teig herrlich saftig und geschmeidig. Natürlich lassen sich aus diesem Rezept auch Hasen, Igel, Knöpfe oder andere Formen backen, falls du ein anderes Mal unter dem Jahr wieder auf diesen Post stösst. Aber als süsse Kerlchen glänzen die Schoggibänzen einfach gleich nochmals so herzig 💕 .

Ganz am Ende des Post verrate ich dir, wie du die Bänzen - auch klassische Grittibänzen natürlich - vorbereiten kannst und für den frischen Verzehr dann nur noch aufzubacken brauchst. Das ist die Lösung für alle, die nicht erst zum Zvieri, sondern bereits zum Znüni dem süssen Adventgebäck frönen möchten 😊 .


Zutaten für 6 Schoggibänzen
  • 500g Mehl (z. B. Zopf- oder helles Dinkelmehl)
  • 1 Beutelchen Trockenhefe
  • 3 EL Zucker, je nach gewünschter Süsse
  • 1.5 gestrichene TL Salz
  • 2.5dl Milch
  • 90g Crème Fraîche (rsp. Sauerrahm)
  • 100g grob gehackte Zartbitterschokolade oder fixfertige, backfeste Schoggiwürfeli
  • zum Bestreichen:
    - 1 Ei, verklopft



Zubereiten und Backen
  1. Mehl, Hefe, Zucker und Salz in einer Schüssel mischen.
  2. Milch und Crème Fraîche dazugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Tipp: der Teig soll schön glatt und geschmeidig sein. Ist er zu trocken, gibst du esslöffelweise noch etwas mehr Milch dazu. Ist er zur klebrig, gibst du teelöffelweise noch etwas mehr Mehl dazu.
  3. Teig platt drücken, die gehackte Schokolade rsp. die Schoggiwürfeli darauf geben, Teig zusammenfalten und zügig einigermassen gleichmässig verkneten. Dann den Teig zugedeckt in einer Schüssel ca. 40 Minuten gehen lassen, kurz durchkneten, dann nochmals 40 Minuten gehen lassen.
  4. Teig auf die Tischplatte geben und in 6 gleich grosse Teile teilen. Tipp: meine Teile waren alle ca. 166g schwer.
  5. Jedes Teil erst zu einem länglichen ovalen Körper formen, dann den Kopf bilden und mit einem scharfen Messer Arme und Beine einschneiden und auseinanderziehen. Tipp: da die "Hände" die dünnsten Teile sind, lege ich die Armenden immer einmal um, damit die Hände etwas dicker und beim Backen nicht zu dunkel werden.
  6. Schoggibänzen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und nochmals 20 Minuten gehen lassen (währenddessen den Ofen vorheizen, dabei ein feuerfestes Töpfchen mit Wasser in den Ofen/auf den Ofenboden stellen). Anschliessend mit dem verklopften Ei 2x bestreichen.
  7. Backen: ca. 20-25 Minuten bei 180°C, Ofenmitte. Die Schoggibänzen sollen goldbraun sein und hohl klingen, wenn man auf ihre Rückseite klopft. Tipp: hat dein Ofen eine "Feuchtigkeit-im-Ofen-halten"-Funktion, dann aktiviere diese zum Backen der Grittibänzen.
  8. Schoggibänzen herausnehmen, auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und möglichst frisch geniessen.  


Schoggibänzen vorbereiten? Ja, das geht!
Frisch gebacken schmecken Gritti- und Schoggibänzen einfach am allerbesten; das hat süsses Hefegebäck irgendwie an sich. Doch was tun, wenn man schon morgens zum Znüni einen süssen Kerl servieren oder verspeisen möchte, aber nicht schon um 5.30 Uhr aus den Federn möchte? Ich empfehle dir folgendes: stelle am Vortag (oder max. 2 Wochen vorher) den Teig her wie oben beschrieben, halte dich an die Ruhezeiten, forme die Schoggibänzen und schiebe sie ganz normal in den Ofen. Nach etwa 12-15 Minuten Backzeit, also nachdem die Bänzen aufgegangen sind, aber bevor sie ihre schön goldbraune Kruste bekommen, holst du sie aus dem Backofen und lässt sie auf einem Kuchengitter abkühlen. Sobald sie nur noch lauwarm sind, packst du sie einzeln in Gefrierbeutel, verschliesst diese gut und steckst sie in den Tiefkühler. Wenn du dann frische Bänzen aufbacken möchtest, heizt du den Ofen auf 200°C vor (Ober- und Unterhitze), legst die tiefgefrorenen Bänzen auf ein mit Backpapier belegtes Blech und backst sie etwa 7-8 Minuten fertig. Nach etwas Abkühlzeit sind die frisch gebackenen Schoggikerle zum Verzehr bereit.  



 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen