Mittwoch, 7. Juni 2017

Ofenmenü: Hamburger Spiesse




Die Grillsaison 2017 ist seit mehreren Wochen eröffnet, und wenn du das Brutzeln und betörenden Grillduft ebenso liebst wie wir, dann hast du sicher schon das eine oder andere Mal das schöne Wetter genutzt. Mein Mann und ich schwören ja auf Holzkohle, haben aber nur einen kleinen Grill. Perfekt für uns zwei, und auch ein drittes Mäulchen würde problemlos satt werden. Sitzen aber mehr hungrige Leute am Tisch, dann müssen wir entweder richtig gut einteilen und halt einfach länger grillieren, oder aber es gibt noch etwas aus dem Ofen dazu. Und genau dafür habe ich dir heute eine witzige Backidee aus dem Ofen. Schlangenbrot war gestern 😄 - obwohl, kann gut sein, dass ich dir hierfür auch mal noch ein Rezept präsentiere, ist schliesslich DER Klassiker!

Jedenfalls finde ich sehen die Hamburger Spiesse mega cool aus, wenn man sie so hübsch angerichtet servieren kann, und auch die Kleinen am Tisch fahren voll auf die "Burger mal anders" ab. Ja, der Brotteig braucht etwas Zeit zum Aufgehen, dafür sind die Hackbällchen umso schneller gemacht. Und genau zur Wahl des Hack möchte ich dir hier empfehlen, mal nicht die fettarme Variante zu wählen. Denn ein etwas höherer Fettanteil macht die Bällchen schön saftig und trägt zum guten Aroma bei. Wenn du Hackfleisch unter 15% Fettanteil verwendest, lege ich dir fest ans Herz nicht auf den Reibkäse zu verzichten. Ansonsten ist der Käse optional, für mich aber ein feines Plus. Denn wenn du keinen rezenten, sondern milden Reibkäse wählst, dann profitierst du von seiner Geschmeidigkeit, das Fleischaroma bleibt aber dennoch im Vordergrund. Und so soll es bei Hamburger doch auch sein. Wenn du die Hamburger Spiesse solo servierst, gib' noch feinen Salat mit auf den Teller und voilà ist das ausgewogene Ofenmenü komplett.


Zutaten für 8 Hamburger Spiesse mit je 3 Hackbällchen
  • Brotteig
    - 350g Mehl
    - 1 TL Salz
    - 0.5 Beutelchen Trockenhefe (ca. 1 gehäufter TL)
    - 1 EL Honig
    - 1.5 dl Milchwasser (halb Milch, halb Wasser)
    - 1 Ei
    - 50g weiche Butter
  • Hackbällchen
    - 600g Hackfleisch (Rind, Schwein oder Rind-Schwein-Mix)
    - 2 EL Senf
    - 1 mittlere Zwiebel, sehr fein gehackt
    -
    3 TL getrocknete Kräuter nach Wunsch (kann auch weggelassen werden)
    - 2 TL Salz
    - 1 TL Paprika
    - Pfeffer nach Belieben
    - 50g geriebener Käse nach Wunsch (kann auch weggelassen werden)
  • ausserdem
    - zum Bestreichen: 1 Eigelb
    - 8 Holzspiesse, ca 25cm lang


Zubereiten und Backen
  1. Brotteig zubereiten: Mehl, Salz und Trockenhefe in einer Schüssel mischen. Honig, Milchwasser, Ei und weiche Butter dazugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig kneten. Tipp: wenn der Teig zu trocken ist, gibst du Esslöffelweise noch etwas Wasser dazu, ist er zu feucht, wenig Mehl. Teig zugedeckt bei Raumtemperatur etwa eine Stunde aufgehen lassen.
  2. Hackbällchen zubereiten: alle Zutaten in einer Schüssel zusammen verkneten, bis alles gerade so vermischt ist. Dann mit feuchten Händen 24 gleich grosse Bällchen formen. Anhaltspunkt zur Grösse: meine Bällchen waren je etwa 28-30g schwer.
  3. Spiesse formen: aufgegangenen Brotteig in 8 gleich grosse Portionen teilen. Anhaltspunkt zur Grösse: meine Teile wogen alle 86g. Aus den Teigteilen etwa 35cm lange Stränge formen. Dann das eine Ende eines Strangs auf einen Spiess stecken, ein Hackbällchen aufspiessen, den Strang um das Hackbällchen herum formen und erneut aufspiessen, dabei alles immer weiter nach unten schieben (Spiess dabei leicht drehen) und so weiter. Schau' dir dazu am besten die Fotos rechts an, ich denke sie sind selbsterklärend 😊. Sehr leicht funktioniert das Aufspiessen, wenn du alle Zutaten auf den Tisch legst und nur den Holzspiess immer weiter vorschiebst. Fertig geformte Hackspiesse mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Nochmals 15 Minuten gehen lassen.
  4. Ofen auf 180°C vorheizen (Ober- und Unterhitze), dabei ein feuerfestes Gefäss mit Wasser in den Ofen stellen.
  5. Eigelb verquirlen und die Brotschlangen der Hamburgerspiesse sorgfältig bestreichen.
  6. Backen: ca. 25 Minuten, Ofenmitte, bis die Brotschlangen goldgebräunt sind. Tipp: wenn du mit Ober- und Unterhitze backst wie ich, solltest du die Hamburgerspiesse nacheinander backen, wenn nicht alle 8 auf ein Blech passen. Hast du eine Umluftfunktion reduzierst du die Hitze auf 160°C und kannst beide Bleche zusammen backen, je nach Ofenqualität musst du sie nach der Hälfte der Backzeit vertauschen.
  7. Spiesse herausnehmen, kurz auf einem Haushaltspapier abtropfen und sofort servieren.


Übrigens...
Du willst die Spiesse weiter verfeinern? Wie wäre es denn, wenn du nach jedem Hackbällchen noch ein Stück Peperoni auspiesst? Vielleicht musst du dann die Schlangen etwas länger formen. Andere Idee: wenn du die Brotschlangen mit Eigelb bestrichen hast, bestreue sie mit Sesamsamen. Sieht toll aus! Du hast keine Zeit oder keinen Bock darauf den Teig zuzubereiten? Dann bin ich mir sicher, dass du auch fixfertigen Pizzateig aus dem Kühlregal nutzen kannst. Und zu guter Letzt: du hast einen grossen Grill und fragst dich, ob du die Hamburger Spiesse auch auf dem Grill zubereiten kannst? Da bin ich überzeugt davon, evt. aber auf einer Grillschale oder einem Blech, damit der Teig nicht zwischen den Grillstäbchen abhauen kann. Wie lange auf dem Grill? Keine Ahnung - aber lass' es mich gerne wissen wenn du es ausprobiert hast 😊 .




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen