Samstag, 13. Mai 2017

Ofenmenü: Pouletbrust "Dry Rubbed"




Ofenmenü Nummer 2: heute steht die Pouletbrust im Mittelpunkt. Hast du dich auch schon ein paar Mal verzweifelt damit abgemüht, eine Pouletbrust in der Pfanne richtig saftig auf den Punkt zu braten? Für mich - ganz ehrlich - eine reine Glückssache. Unzählige Tipps habe ich versucht, und wenn ich dachte "jetzt habe ich's raus", dann hat es beim übernächsten Mal sicher wieder nicht so geklappt wie in meiner Vorstellung. Seit ich die Pouletbrust aber im Ofen zubereite ist sie jedes Mal wunderbar saftig. Und ganz ohne Bratöl und -fett natürlich echter Fit-Food! Ok, dafür ist das Gemüse und die Kartoffeln etwas in Olivenöl mariniert, aber dennoch: von diesem Menü kannst du dir mit gutem Gewissen eine grosse Portion gönnen. Und wenn du dir Sorgen machst, dass das Poulet nach 20 Minuten nicht durch sein könnte, dann kann ich dir nach inzwischen unzähligen (grossen) Brüstchen sagen: es klappt super! Selbstverständlich darfst du das beim ersten Mal mit einem Ofenthermometer überprüfen, die Kerntemperatur sollte etwa 72°C betragen.

Das Gemüse ist ganz nach deinen Vorlieben austauschbar, oder du beschränkst dich zum Beispiel auf Karotten und Spargeln, nimmst dafür mehr davon. Und während dann im Ofen dein Mittag- oder Abendessen gart hast du noch massig Zeit um unter die Dusche zu springen, den Tisch zu decken, das Dessert zuzubereiten oder einfach eine Pause von allem einzulegen. Guten Appetit!



Zutaten pro Person
(je nach Hunger sind die Mengen zu vergrössern oder verkleinern 😊)
  • 1 Pouletbrust ohne Haut
  • Salz, Pfeffer und Paprika, oder fixfertige Gewürzmischung für Geflügel (ich mag zum Beispiel Bell Original sehr gerne)
  • 2 grosse Karotten
  • 1/3 Kohlrabi 
  • 3 grüne Spargeln
  • 3 mittlere Kartoffeln
  • 6 Brokkoli-Röschen
  • 3 mittlere weisse oder braune Champignons
  • 1.5 EL Olivenöl
  • 1 TL getrockneter Rosmarin (kann auch weggelassen werden)



Zubereiten und Backen
  1. Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Gemüse waschen und abtropfen. Karotten und Kohlrabi schälen, holzige Enden der grünen Spargeln abschneiden. Kohlrabi in fingerdicke Stücke schneiden, Kartoffeln in fingerdicke Scheiben schneiden, Karotten der Länge nach vierteln, dann quer halbieren. In einer Schüssel mit 1 EL Olivenöl und getrocknetem Rosmarin vermischen, dann auf ein mit Backpapier belegtes Blech verteilen. Mit etwas Kochsalz bestreuen und 20 Minuten in der Ofenmitte backen.
  3. Fünf Minuten vor Ablauf der Backzeit Champignons putzen, trockenes Stielende abschneiden, Pilze halbieren und zusammen mit den Brokkoli-Röschen mit dem übrigen Olivenöl vermischen, leicht salzen. Die Pouletbrust auf beiden Seiten mit dem gewählten Gewürz bestreuen und einreiben (deshalb heisst dieses Menü auch "dry rubbed" 😉).
  4. Blech aus dem Ofen holen, Gemüse und Kartoffeln wenden. Dann die Brokkoliröschen und Champignons darüber verteilen und die Pouletbrust ebenfalls auf das Blech legen. Tipp: das Blech ist natürlich heiss wenn es aus dem Ofen kommt. Daher empfehle ich dir die Pouletbrust auf etwas bereitgestellte Alufolie (2-3 Schichten) zu legen, damit sie auf der Unterseite nicht zu schnell gart.
  5. Blech wieder in die Mitte des Ofens schieben und 20 Minuten fertig backen.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen