Sonntag, 7. Mai 2017

fluffiger Sauerkirsch Kuchen




Mein heutiges Backrezept enthält eine Zutat, die ich äusserst selten verwende. Auf meinem Blog war sogar bis heute kein einziges Rezept mit Sauerkirschen zu finden. Höchste Zeit, das zu ändern. Die Sauerkirsche wird bei uns in der Schweiz auch Weichsel genannt und ist in der Regel eingemacht in Gläsern (oder Dosen) zu kriegen. Praktisch jeder Grossverteiler hat die dunkelroten Steinfrüchte im Sortiment, und man kriegt sie ohne langes Suchen auch in Bio-Qualität. Der Vorteil an eingemachtem Obst: man kriegt es das ganze Jahr über und kann damit auch im Winter etwas Abwechslung und Farbe ins Essen zaubern. Jetzt verdrängen wir aber mal die kalte Jahreszeit... 😊

Da bald der Muttertag bevorsteht wollte ich etwas Rotes verbacken. Und weil du schon ganz viele Rezepte mit Erdbeeren und Himbeeren bei mir findest, habe ich mich für die Sauerkirsche entschieden. Für die besondere Fluffig- und Saftigkeit sorgt ein Anteil Ricotta, der zwar nicht so hoch ist (und deshalb geschmacklich auch überhaupt nicht auffällt), aber den Kuchen zum richtigen Geniessertraum macht. Und die Streuselmasse? Na, alles ist doch noch etwas besser mit Streuseln! Dieser Kuchen auf jeden Fall, und der Hauch Zimt im knackigen Häubchen harmoniert unglaublich lecker mit der Sauerkirsche. Mhm, dieser Kuchen ist wirklich gelungen, und wenn ich dich jetzt nicht sowieso genug gluschtig gemacht habe, dann musst du ihn einfach trotzdem versuchen 💕 !


Zutaten für eine Springform von ca. 18cm Durchmesser
(für eine Form von 24cm Durchmesser Zutaten verdoppeln, Backzeit verlängert sich)
  • 1 Ei
  • 75g Ricotta
  • 75g Puderzucker
  • 50g flüssige Butter
  • 50g gemahlene und geschälte Mandeln
  • 75g Mehl
  • 2 gehäufte EL Maisstärke (z. B. Maizena)
  • 0.5 Beutelchen Backpulver
  • 120g Sauerkirschen aus dem Glas, gut abgetropft gewogen
  • für die Streuselmasse:
    - 30g Mandelblättchen
    - 15g Zucker
    - 1/4 TL Zimt
    - 15g weiche Butter
  • ausserdem:
    - 1 TL Mandelblättchen zum vor dem Backen bestreuen
    - etwas Puderzucker zum vor dem Servieren bestäuben


Zubereiten und Backen
  1. Springform (oder Porzellanform) mit Butter ausreiben und Mehl bestäuben (und dann in den Kühlschrank stellen), oder vollständig mit Backpapier auslegen.
  2. Streuselmasse zubereiten: alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Fingern verkneten, dann bis zum Gebrauch in den Kühlschrank stellen.
  3. Ei mit Ricotta und Puderzucker gründlich in einer Schüssel verrühren.
  4. Flüssige Butter dazugeben und zügig daruntermischen.
  5. In einer separaten Schüssel Mandeln, Mehl, Maisstärke und Backpulver mischen, dann zur Ei-Mischung geben und von Hand mit einem Gummischaber unterheben, bis alles gut vermengt ist.
  6. Zum Schluss die abgetropften Sauerkirschen dazugeben und ebenfalls untermischen.
  7. Teig in die Backform geben und verteilen. Dann die Streuselmasse aus dem Kühlschrank holen und über den Kuchen krümeln, zum Schluss die ebenfalls bereit gestellten Mandelblättchen (1 TL) darüber streuen.
  8. Backen: ca. 35-40 Minuten bei 180°C (Ober- und Unterhitze), Ofenmitte. Stäbchenprobe!
  9. Kuchen herausnehmen und abkühlen lassen, dann - wenn du eine Springform benutzt hast - vorsichtig aus der Form lösen und vollständig auskühlen lassen.
  10. Kurz vor dem Servieren mit wenig Puderzucker bestäuben.

Kleine Randnotiz
Dieser Kuchen schmeckt frisch absolut wunderbar, aber auch am zweiten Tag hat er noch keine Saftigkeit verloren und lässt sich daher problemlos vorbereiten!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen