Donnerstag, 6. April 2017

Osterfladen mit Griess




Als zweites Rezept in meiner "Osterfladen-Competition" stelle ich dir eine Variante mit Griess vor. Auch diese Füllung wird wie die gestrige Reisfüllung zuerst gekocht und kommt dann mit weiteren Zutaten vermischt direkt in den Kuchenboden. Ich mag Griessbrei ja auch separat serviert supergerne, und als Kuchenfüllung könnte ich mich direkt reinlegen. Sie ist etwas feiner in der Struktur als die Reisfüllung von gestern (hier geht's zum Rezept), aber genau gleich saftig und cremig.

Auch für diesen Osterfladen habe ich mich für die fruchtige Orangenschale als Aromaspender entschieden, aber du kannst natürlich auch Zitronenschale nutzen. Für noch mehr Fruchtigkeit habe ich ausserdem einen getrockneten Beerenmix als Beilage für die Füllung gewählt, klassisch werden meist Sultaninen genutzt. Du entscheidest dich einfach für das, was dir persönlich am besten schmeckt. Mhm... Reis oder Griess... Reis oder Griess... ich lasse dich mit der Auflösung meines Favoriten noch bis morgen schmoren und hoffe du bist schon wacker am Osterfladen backen 💗 . Guten Appetit!


Zutaten und Zubereitung des Teigs
Teigmenge reicht für a) ein grosses Backblech von ca. 30cm Durchmesser, b) für drei Backbleche von ca. 18cm Durchmesser, oder c) für 1 kleines Backblech von ca. 18cm und 1 mittleres Backblech von ca. 24cm Duchmesser. Übrig gebliebener Teig kann problemlos am Stück oder ausgewallt und in Backpapier eingerollt eingefroren werden.
  • 200g Mehl
  • 0.5 TL Salz
  • 2 gehäufte EL Zucker 
  • 100g kalte Butter, in kleinen Stücken
  • 1 Ei, mit 2 EL Milch verquirlt
Zubereiten: Mehl, Salz und Zucker in einer Schüssel mischen. Die Butter dazugeben und alles mit den Händen zu einer krümeligen Masse verreiben. Ei-Milch-Mix dazugeben und alles rasch zu einem Teig verrühren und zusammenfügen. Es ist wichtig, dass der Teig nicht lange geknetet wird; nur so wird er schön fluffig und nicht hart und zäh. Teig in Frischhaltefolie wickeln und mind. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.


Zutaten für die Füllung
Mengenangaben für ein rundes Backblech von 18cm Durchmesser. Für ein rundes Backblech von 24cm Durchmesser alle Zutaten x2 rechnen, für ein rundes Backblech von 30cm Durchmesser alle Zutaten x3 rechnen.
  • 3dl Milch
  • 30g Griess (z. B. Dinkel- oder Hartweizengriess)
  • 30g Sultaninen, getrocknete Cranberries oder Beerenmix
    (z. B. Seeberger Superfrucht Selection)
  • 1 EL Zucker
  • 1 Bio-Orange, nur 1/3 abgeriebene Orangenschale
  • 30g gemahlene, geschälte Mandeln
  • 1 Eigelb
  • 1 Eiweiss, mit 1 Prise Salz steif geschlagen
  • zum Dekorieren: etwas Puderzucker


Osterfladen zubereiten und backen
  1. Backblech mit Butter ausreiben und Mehl bestäuben.
  2. Teig aus dem Kühlschrank nehmen, auf wenig Mehl rund auswallen, bis er das Backblech inkl. Rand auskleiden kann (ca. 2mm dünn). Backblech mit dem Teig auslegen, einige Male mit einer Gabel einstechen und anschliessend in den Kühlschrank stellen.
  3. Füllung zubereiten: Milch in einer Pfanne aufkochen, Griess und Sultaninen einrühren, Hitze reduzieren und alles etwa 15 Minuten bei gelegentlichem Rühren zu einem Brei köcheln lassen. Griessbrei etwa 10 Minuten abkühlen lassen, dann Zucker, Orangenschale, Mandeln und Eigelb gründlich darunterrühren. Zum Schluss das steif geschlagene Eiweiss dazugeben und behutsam unterheben. Füllung in die vorbereitete Backform geben und glatt streichen.
  4. Backen: 25-30 Minuten bei 200°C (Ober- und Unterhitze), untere Ofenhälfte. Garprobe: mit einem glatten Messer senkrecht in die Füllung stechen. Kommt es sauber wieder heraus, ist der Fladen durch.
  5. Osterfladen herausnehmen und vollständig auskühlen lassen. Kurz vor dem Servieren mit wenig Puderzucker bestäuben.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen