Dienstag, 15. Dezember 2015

schwarz-weisse Kokoskugeln mit Schuss




Vor einigen Wochen bin ich auf den zauberhaften Seiten von Marlene von Marlene's Sweet Things auf einen Aufruf gestossen. Sie hat eine Wichtelaktion für Back- und DIY-Blogger ins Leben gerufen und zum gegenseitigen Geschenke austauschen eingeladen. Mit grosser Vorfreude meldete ich mich an und war gespannt, wen ich denn beschenken darf. Der Zufall hat mir Marlene selbst zugelost, und dann begann das grosse Rätseln, was ich ihr denn Hübsches und Feines in die Ostschweiz schicken könnte. Ich packte je die frischgebackenen Lieblingsguetzli von meinem Mann und mir ein, füllte ein Glas mit einer Backmischung für Himbeer Schoko Cookies und legte eine Portion selbstgemachte Berner Nidletäfeli dazu. Die Vorgabe von 3-5 Geschenken wollte ich für Marlene voll ausreizen und überlegte mir noch etwas Pralinenartiges. Da mir Marlene von keinen Allergien, Unverträglichkeiten und Abneigungen geschrieben hat, dachte ich mir "noch etwas mit Schuss gehört ins Päckli". Und so ist die Idee zu diesen Kokoskugeln entstanden. Sie sind aussen schön knackig und innen zart, haben eine gute Portion Eierlikör drin, ohne dass er alles überdeckt, und Kokosnuss... ja Kokosnuss passt sowieso immer :) . Wenn du jetzt, ein paar Tage vor Weihnachten, noch nach einer schnellen und leckeren Idee für ein selbstgemachtes Geschenk suchst, dann bist du hier genau richtig.

Du bist neugierig, was Marlene mir geschickt hat? Da kann ich dich völlig verstehen, und gerne verrate ich dir, was mein grossartiger Wichtel für wunderbare leckere und schöne Sachen für mich verpackt hat. Ab sofort begleitet mich eine supercoole Stofftasche mit der Aufschrift "the answer is always cupcakes". Jep - passt absolut zu mir :) ! Eine Mischung für heisse Chai Schokolade lag dem Paket auch bei, die ich zukünftig aus der wunderschönen Herz-Teetasse geniesse (wie du so eine Tasse selbst gestaltest siehst du hier). Purer Soulfood steckt im grossen Glas: Apfel Zimt Milchreis, mhm (wenn du so eine Mischung auch verschenken möchtest, hier findest du die Anleitung dazu). Und schlussendlich lag noch eine Schachtel White Choco Crossies with Cranberrys drin (Marlene's Rezept findest du hier). Ich kipp' um vor Verzückung! Liebe Marlene, an dieser Stelle noch einmal ganz ganz herzlichen Dank für die vielen wunderschönen Sachen. Ich schicke dir einen dicken Schmatzer durch das World Wide Web und wünsche dir schon jetzt ein zauberhaftes, glückliches Weihnachtsfest!


Zutaten für ca. 50-60 schwarz-weisse Kokoskugeln mit Schuss
  • 100g weisse Schokolade oder weisse Kuvertüre
  • 30g Butter
  • 40ml Eierlikör
  • 1 Beutelchen Vanillezucker
  • 25g Kokosraspel
  • zum Wälzen: 25g Kokosraspel
  • zum Überziehen: 150g dunkle Kuvertüre / Zartbitterschokolade oder 1 Beutel dunkle Kuchenglasur
  • zum Dekorieren: 10-20g Kokosraspel


Zubereiten
  1. Weisse Schokolade / Kuvertüre und Butter in einer Pfanne unter Rühren behutsam schmelzen. Tipp: weisse Schokolade ist bedeutend empfindlicher als Milch- oder Zartbitterschokolade. Wenn du sie überhitzt, wird sie grieselig und ist nicht mehr zu gebrauchen.
  2. Eierlikör dazugeben und unterrühren.
  3. Zum Schluss den Vanillezucker und die 25g Kokosraspel darunterrühren, alles in eine Schüssel geben und mind. 2 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.
  4. 25g Kokosraspel zum Wälzen in einen tiefen Teller oder in ein rundes Backblech geben.
  5. Aus der festgewordenen Masse mit einem Teelöffel kleine Portionen abstechen, mit den Händen rasch zu Kugeln von etwa 2cm Durchmesser formen und in die Kokosraspel legen.
  6. Kugeln kurz in den Kokosraspeln wälzen und dann erneut zwischen den Händen rollen. Jetzt kleben die Kugeln nicht mehr und können überzogen werden.
  7. Dunkle Kuvertüre, Zartbitterschokolade oder Kuchenglasur nach Packungsanleitung im Wasserbad oder in der Mikrowelle vorsichtig schmelzen. Tipp: auch hier lohnt es sich, die Schokolade nicht zu überhitzen, denn dann behält sie ihren Glanz nach dem Trocknen.
  8. Kokoskugeln mit einer Gabel oder einer Pralinengabel in die Schokolade tauchen, herausheben und abtropfen lassen, anschliessend vorsichtig auf eine mit Backpapier belegte Unterlage setzen. Bevor die Glasur trocknen kann, wenig Kokosraspel über die Kugeln streuen. Tipp: anstelle dieser Deko kannst du die Kugeln nach dem Tauchen in Schokolade / Kuvertüre natürlich auch über ein Gitter rollen, damit Spitzchen entstehen. Entscheide du, welches Finish dir am besten gefällt.
  9. Kugeln vollständig trocknen lassen und bis zum Verzehr (oder bis zum Verschenken) im Kühlschrank aufbewahren.



 

Kommentare:

  1. Wow, das sieht super aus <3

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Holykatta,
      herzlichen Dank für deinen netten Kommentar :) .
      Süsse Grüsse,
      Barbara

      Löschen
  2. Hmm, da möchte man echt gerade reinbeissen! Hast du eine gute Alternative (ohne Schuss) zum Eierlikör?
    Liebe Grüsse
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christina
      Herzlichen Dank für deinen lieben Kommentar, und bitte entschuldige meine späte Antwort. Dieses Rezept habe ich noch nie alkoholfrei ausprobiert, denn der Eierlikör ist ja auch eine geschmacksgebende Komponente. Wenn du es auf einen Versuch ankommen lassen möchtest, dann probiere doch mal die Menge Eierlikör durch Vollrahm / Sahne zu ersetzen, evt. noch etwas Vanillepulver oder (noch besser) -extrakt dazu. Die Konsistenz ist in etwa vergleichbar, und die Vanille bringt neues Aroma dazu.
      Süsse Grüsse und eine wunderbare Weihnachtszeit wünsche ich dir!
      Barbara

      Löschen