Dienstag, 22. Dezember 2015

Mango Passionsfrucht Roulade




Weisst du schon, was du an Weihnachten zum Dessert servierst? Oder was du nach dem Silvesterschmaus kredenzt? Du bist tatsächlich noch offen für eine Last Minute Idee? Wunderbar, denn ein Blick auf das heutige Rezept lohnt sich auf jeden Fall, vor allem wenn du mehr als 2 Personen verwöhnen wirst. Ich wollte schon lange mal wieder eine Roulade backen, aber erst als ich das letzte Mal für ein anderes Rezept mit Passionsfrüchten hantierte, kam die Inspiration dazu. Erst wollte ich nur Passionsfrüchte verwenden, aber zusammen mit der mild-süssen Mango wird die Füllung etwas fester und weniger sauer. Mit Zartbitterschokolade wird aus der Roulade ein besonders edler Nachtisch, der nicht nur lecker schmeckt, sondern auch toll aussieht. Und gerade zu festlichen Anlässen darf es doch gerne etwas Besonderes sein; für währschafte Klassiker haben wir dann im Januar wieder genügend Zeit ;) .

Und bei dieser Gelegenheit, liebe Leserinnen und Leser, wünsche ich euch allen von Herzen zauberhafte Weihnachten, frohe Festtage im Kreise eurer Lieben und gemütliche Stunden mit viel Genuss. Merry Christmas!


Zutaten für 1 Roulade von ca. 30cm Länge
  • Biskuit
    - 70g + 2 EL Zucker
    - 3 Eier, getrennt in Eigelbe und Eiweisse
    - 1 EL heisses Wasser
    - 1 Prise Salz
    - 60g Mehl
    - 1,5 EL Kakaopulver
  • Füllung (lies dazu auch den Hinweis am Ende des Rezepts)
    - 5 Passionsfrüchte
    - 1 Mango
    - 2 EL Puderzucker
    - 2.5dl Vollrahm / Sahne
  • Dekoration
    - 100g Zartbitterschokolade


Zubereiten, Backen und Fertigstellen
  1. Biskuit zubereiten und backen: 70g Zucker, alle Eigelbe und heisses Wasser in einer Schüssel 5 Minuten schaumig schlagen. Alle Eiweisse in einer separaten Schüssel mit der Prise Salz steif schlagen, 2 EL Zucker dazugeben und weiterschlagen, bis der Eischnee glänzt. Jetzt Mehl und Kakaopulver zur Eigelb-Masse sieben, Eischnee ebenfalls dazugeben und alles von Hand mit einem Gummischaber behutsam darunterziehen. Masse ca. 1cm dick rechteckig auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen und sofort backen: 6 Minuten bei 220°C (Ober- und Unterhitze), Ofenmitte. Biskuit herausnehmen, sofort und vorsichtig auf ein frisches Backpapier stürzen, mit einem feuchten Lappen über das gebrauchte Backpapier streichen und dann vorsichtig ablösen. Das Biskuit mit dem noch heissen, umgedrehten Blech zudecken und darunter vollständig auskühlen lassen.
  2. Füllung zubereiten: Passionsfrüchte halbieren, Fruchtfleisch herauslösen und durch ein Sieb streichen. Mango schälen und Fruchtfleisch in Stücke schneiden. Alles in ein hohes Gefäss geben, Puderzucker dazugeben und pürieren (beachte bitte den Hinweis am Ende des Rezepts). Vollrahm / Sahne in einer separaten Schüssel sehr steif schlagen, dann vorsichtig das Fruchtpüree darunterziehen. Tipp: du kannst die Füllung auch mit Halbrahm / fettreduzierter Sahne zubereiten, solltest dann aber ein Beutelchen Sahnesteif / Rahmhalter beim Schlagen dazumischen.
  3. Roulade füllen: Biskuitränder gerade schneiden. Füllung gleichmässig auf den Biskuit streichen und am einen langen Ende ca. 1cm frei lassen. Zu diesem Ende hin die Roulade vorsichtig aufrollen und auf eine geeignete Platte setzen.
  4. Dekoration: Zartbitterschokolade hacken und im Wasserbad oder in der Mikrowelle langsam schmelzen, dann in einen Spritzbeutel mit fein abgeschnittener Spitze füllen. Nun je etwas Backpapier links und rechts unter die Roulade legen und die flüssige Schokolade darüber sprenkeln. Solange die Schokolade noch feucht ist, das Backpapier vorsichtig herausziehen - die Platte bleibt schön sauber. Roulade bis zum Verzehr in Kühlschrank stellen und innerhalb 1-2 Tagen aufessen.


Wichtiger Hinweis zum Mango Passionsfrucht Püree
Die Mango Passionsfrucht Roulade ist erst wenige Tage online, und schon sind die ersten Backfeedbacks dazu eingetroffen. Vielen herzlichen Dank dafür! Drei Rückmeldungen waren begeistert, bei einer ging die Füllung aber leider schief: sie blieb zu flüssig und die Roulade liess sich deshalb nicht damit füllen. Tatsächlich ist es so, dass Früchte keine Einheitsgrösse haben. Es kann deshalb mal sein, dass jemand mehr, und jemand weniger Fruchtfleisch daraus gewinnt. Deshalb empfehle ich dir nach dem Pürieren zu kontrollieren, wie fest das Püree ist. Empfindest du es als dünnflüssig, solltest du es eindicken, damit die Füllung anschliessend streichfähig wird. Fülle das Fruchtpüree dazu in eine kleine Pfanne, gib 1 gehäuften TL Maisstärke (z. B. Maizena) dazu und koche das ganze unter Rühren mit dem Schneebesen kurz auf. Anschliessend vollständig abkühlen lassen, und wie oben beschrieben unter den Schlagrahm / die Schlagsahne heben. So gelingt die Füllung auf jeden Fall und es gibt keine Verlegenheits-Creme-Desserts :) .



 

Kommentare:

  1. Das sieht ja köstlich aus: Ich bestelle hiermit ein Stück zum Nachmittags Kaffee für mich :)
    Liebe Grüße
    -Swetlana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Swetlana,
      herzlichen Dank für deinen lieben Kommentar. Ich hoffe das Rouladenstück hat geschmeckt :) .
      Süsse Grüsse,
      Barbara

      Löschen
  2. Hallo Barbara,

    das Rezept ist toll. Ich liebe Mango ♥!
    Von der Machart ist es wohl wie die "Biskuitrolle" oder? Lustigerweise habe ich schon so viele komplizierte Torten gebacken, aber an eine "Biskuitrolle" habe ich mich noch nicht dran gewagt.-Ich hoffe das ich mich mit diesem Rezept endlich traue. Diese Fruchtcreme juckt mich nämlich enorm.

    Liebe Grüße aus Mannheim
    Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Denise,
      herzlichen Dank für deinen Kommentar. Ja, es handelt sich hierbei um eine Biskuitrolle - wir in der Schweiz sagen dazu Roulade, meinen aber dasselbe :) . Kompliziert ist das Unterfangen nicht, aber der Biskuitteig muss nach dem Backen unbedingt elastisch bleiben. Deshalb deckt man ihn mit dem Backblech ab, damit die Feuchtigkeit nicht entweicht, sondern im Biskuit bleibt. So bricht nichts beim Rollen und deiner ersten leckeren Biskuitrolle steht nichts im Weg. Die Fruchtcreme kam bei uns allen super an. Wenn das Püree aber zu dünnflüssig ist, denke daran es mit Stärke einzudicken, sonst läuft die Füllung davon. Und à propos, die Fruchtcreme schmeckt auch so als Cremedessert sehr gut :) .
      Viel Erfolg und süsse Grüsse,
      Barbara

      Löschen