Dienstag, 13. Oktober 2015

Pistazien Gugelhopf Tricolore




Heute treiben wir's mal bunt und bringen etwas Grün in den grauen Herbst. Dieser dreifarbige Gugelhopf vereint Vanille, Schokolade und Pistazie und macht sich wunderbar auf der Kaffeetafel. Die Aromen harmonieren herrlich und der Teig ist so richtig schön geschmeidig. Mein lieber Gatte steht ja total auf Pistazie, und diesen Kuchen hat er sofort zu seinen Top 5 gewählt. Auch meine lieben Arbeitskolleginnen und -kollegen haben testgegessen und das Rezept für meinen Blog abgesegnet :) . Bei der Zubereitung kann nicht viel schief gehen, doch muss ich zugeben, dass in meiner Küche ein kleines Chaos zurückblieb; bei einem dreifarbigen Gugelhopf braucht es halt einfach ein paar Schüsseln und Löffel mehr. Gelohnt hat sich das Projekt aber allemal, und ich empfehle dir wärmstens, so bald wie möglich deinen eigenen Backofen anzuschmeissen!


Zutaten für eine kleine Gugelhopfform von ca. 1 Liter
(für eine grosse Gugelhopfform von ca. 2 Liter Zutaten verdoppeln)
  • 120g weiche Butter
  • 150g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 240g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1.5dl Milch
  • 50g dunkle Schokolade, geschmolzen
  • 40g Pistazien, im Cutter möglichst fein gemahlen
  • 1 EL Vanillezucker
  • für die Deko:
    - dunkle Schokoladenglasur oder dunkle Kuvertüre
    - 1 EL Pistazien, grob gehackt


Zubereiten und Backen
  1. Die Gugelhopfform mit Butter ausreiben und Mehl bestäuben, dann bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.
  2. Weiche Butter, Zucker und Salz in einer Schüssel cremig rühren.
  3. Eier nacheinander dazugeben und weiterrühren, bis die Masse heller ist.
  4. Mehl und Backpulver mischen, anschliessend abwechslungsweise mit der Milch zur Teigmasse geben und alles gut verrühren.
  5. Nun die Teigmasse in drei gleichgrosse Mengen teilen: den ersten Teil mit der geschmolzenen Schokolade vermischen, in den zweiten Teil die gemahlenen Pistazien einrühren, und in den dritten Teil den Vanillezucker mischen.
  6. Teige abwechslungsweise mit einem Esslöffel in die Gugelhopf füllen, Abschluss leicht glatt streichen.
  7. Backen: ca. 40 Minuten bei 180°C (Ober- und Unterhitze), untere Ofenhälfte. Stäbchenprobe!
  8. Gugelhopf herausnehmen, etwa 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann den Kuchen aus der Form auf ein Gitter stürzen und vollständig auskühlen lassen.
  9. Dunkle Schokoladenglasur oder Kuvertüre nach Packungsanleitung schmelzen und entweder zur Hälfte über den Gugelhopf laufen lassen, oder den Gugelhopf vollständig mit der Glasur/Kuvertüre einstreichen. Solange die Glasur/Kuvertüre noch flüssig ist, die grob gehackten Pistazien darüberstreuen. Tipp: alternativ kannst du den ausgekühlten Gugelhopf vor dem Servieren auch einfach mit etwas Puderzucker bestreuen.


Tipps
Damit du die Teigmasse bei der Zubereitung in möglichst gleichmässige drei Portionen aufteilen kannst, empfehle ich dir vor dem Beginnen deine leere Rührschüssel zu wiegen. So weisst du vor dem Aufteilen wie schwer die Gesamtmasse des Teigs ist und kannst sie dann einfach dritteln. Natürlich passt auch Augenmass, wenn du es nicht zu kompliziert magst :) . Soll der Pistazienanteil stärker grün werden, kannst du in diesen Teigteil auch noch etwas Lebensmittelfarbe mischen. Achte dabei auf Pastenfarben, von denen du nur wenige Tropfen benötigst. Ausserdem kannst du die Teige anstelle esslöffelweise auch Schicht für Schicht einfüllen und dann klassisch marmorieren, d. h. mit einer Gabel spiralförmig durchziehen.





Kommentare:

  1. Lecker Pistazie. Ich liebe damit einfach alles. Liebe Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra,
      danke für deinen Kommentar. Mein Mann ist ebenfalls totaler Pistazien-Fan; dieser Gugelhopf war ein absolutes Hightlight für ihn :) !!
      Liebe Grüsse,
      Barbara

      Löschen