Freitag, 9. Oktober 2015

Birnen Walnuss Blechkuchen




Obwohl viele Lagersorten von Birnen das ganze Jahr über erhältlich sind, ist jetzt die Gelegenheit da frische Birnen zu kaufen. Eine sogenannte Herbstsorte ist zum Beispiel die Williams-Birne, und sie hat noch bis Ende Oktober Saison. Aus ihr lässt sich nicht nur lecker Likör brennen, sondern auch tolle saftige Kuchen backen. Weil die Birne so mild süss schmeckt und nur wenig Säure enthält, passt ein aromatischer Partner zum Kernobst. Ich habe mich für Walnüsse - bei uns in der Schweiz auch Baumnüsse genannt - entschieden, die dem Kuchen noch mehr herbstliches Flair verleihen. Schliesslich haben auch die Walnüsse gerade Hochsaison. Ein Hauch Williams Likör darf natürlich nicht fehlen, wie immer gibt es aber Alternativen für eine alkoholfreie Variante. Auch wenn ich noch ganz wenig der vergangenen Beerensaison nachtrauere: Herbst, du schmeckst einfach wunderbar!


Zutaten für ein Kuchenblech von 18cm Durchmesser
(für ein Blech von 24cm Durchmesser Zutaten verdoppeln, für 30cm Durchmesser Zutaten verdreifachen)
  • 75g weiche Butter
  • 75g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 1.5 EL Williams (Birnen Likör)
  • 40g Baumnüsse, gemahlen
  • 75g Mehl
  • 0.5 TL Backpulver
  • 1 grosse Birne
  • etwas Puderzucker zum Bestäuben


Zubereiten und Backen
  1. Kuchenblech mit Backpapier auslegen und Rand bebuttern, oder ganze Form mit Butter ausreiben.
  2. Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz in einer Schüssel cremig rühren.
  3. Ei und Williams dazugeben und weiterrühren, bis die Masse heller ist. Tipp: anstelle von Williams könntest du auch 1 EL Kirsch nehmen, oder für eine alkoholfreie Variante 1.5 EL Milch.
  4. Gemahlene Baumnüsse, Mehl und Backpulver in einer separaten Schüssel mischen und dann zur Teigmasse geben, alles zu einer geschmeidigen Masse verrühren. Tipp: wenn du keinen Cutter zu Hause hast, um die Baumnüsse selbst frisch zu mahlen, kannst du im Reformhaus gekaufte Baumnüsse oftmals gleich vor Ort mahlen lassen. Dann solltest du sie aber innert 1-2 Tagen verwenden, weil sie sonst ranzig werden. Gemahlene Baumnüsse halten sich durch ihren hohen Fettgehalt nicht so lange wie Haselnüsse oder Mandeln.
  5. Teigmasse ins vorbereitete Kuchenblech geben und glatt streichen, dann die Birnenspalten nach Wunsch in die Teigmasse drücken.
  6. Backen: ca. 25-30 Minuten bei 180°C (Ober- und Unterhitze), Ofenmitte. Stäbchenprobe!
  7. Kuchen herausnehmen, vollständig auskühlen lassen und kurz vor dem Servieren mit etwas Puderzucker bestäuben.


Tipps und Tricks
Dieses Rezept lässt sich sehr leicht variieren. So kannst du beispielsweise anstelle der gemahlenen Baumnüsse auch Haselnüsse oder Mandeln verwenden. Für einen Hauch Würze können Nelken und Sternanis, Zimt oder Ingwer sorgen - sie alle passen zur milden Birne. Übrigens: Birnen nie neben Äpfeln lagern, sie werden schnell zu weich.




Kommentare:

  1. Das liest sich sehr lecker und sieht dazu noch hübsch aus. Ein tolles Rezept! :)
    Lieben Gruß und ein schönes Wochenende.
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Jenny, und auch dir ein schönes Wochenende! :)

      Löschen