Montag, 25. Mai 2015

Apfel Prussiens




Schweineohren, Palmiers, französische Herzen oder - in der Schweiz üblich - Prussiens. Dieses Blätterteiggebäck hat mehrere Namen, und woher der süsse Kecks eigentlich stammt, ist nicht wirklich geklärt. Sicher aber ist, dass er zu den einfachsten Backrezepten gehört, denn für das Original braucht es nur zwei Zutaten: eine Rolle Blätterteig und Zucker. Ein Rezept dazu findest du zum Beispiel auf der Website von Annemarie Wildeisens's Kochen. Viel spannender ist es aber, eigene Ideen auszuprobieren, und die Prussiens eignen sich für solche Experimente bestens. Süss oder herzhaft - eingewickelt wird, was schmeckt und Lust macht. Und da ich gerade noch zwei leicht schrumpelige Äpfel in der Obstschale vorrätig hatte, wurden diese kurzfristig geraffelt, mit Zucker, Zimt und Zitrone vermischt, und geboren ist eine neue Kreation von Prussiens. Als kleine "zum-Kaffee-Leckerei" schmecken sie einfach herrlich.



Zutaten für ca. 32 Prussiens
  • 1 rechteckig ausgewallter Blätterteig (ca. 25 x 42cm)
  • 2 grosse Äpfel
  • 1 Bio-Zitrone, 2 TL Saft und 1/2 abgeriebene Schale
  • 1/2 TL Zimtpulver
  • 3-4 EL brauner Zucker, wahlweise auch weisser Zucker



Zubereiten und Backen 
  1. Äpfel waschen, schälen und an der Bircherraffel reiben. Mit 2 TL Zitronensaft beträufeln, anschliessend sanft mit den Händen etwas ausdrücken und den Saft abgiessen.
  2. Abgeriebene Zitronenschale, Zimtpulver und 2 EL brauner Zucker mit den geriebenen Äpfeln mischen.
  3. Blätterteig ausrollen und in zwei ca. 25 x 21cm grosse Rechtecke halbieren.
  4. Je die Hälfte der Apfelmasse dünn auf die Rechtecke streichen. Anschliessend den Teig von beiden Seiten her zur Mitte aufrollen, in ca. 1cm breite Prussiens schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Tipp: Blätterteig lässt sich sehr kalt am besten verarbeiten, deshalb immer möglichst kurzfristig aus dem Kühlschrank nehmen. Wenn das Schneiden nicht so gut von der Hand geht, aufgerollten Blätterteig 30 Minuten in den Kühlschrank oder 10 Minuten ins Gefrierfach legen.
  5. Prussiens mit restlichem braunen, rsp. weissem Zucker bestreuen.
  6. Backen: 12-14 Minuten bei 220°C, Ofenmitte, bis die Prussiens goldbraun sind.
  7. Prussiens herausnehmen, auf ein Gitter transportieren und vor dem Geniessen auskühlen lassen.


Auf Vorrat herstellen und variieren
Die Apfel Prussiens lassen sich ungebacken problemlos einfrieren. Dazu erst auf eine gefrierfestes Platte legen, mit Folie abdecken und tiefkühlen. Sobald die Prussiens fest sind, kannst du sie zusammen in einen Gefrierbeutel geben und im Tiefkühler aufbewahren. Wenn du sie backen möchtest, legst du sie noch gefroren auf ein mit Backpapier belegtes Blech und backst sie wie oben beschrieben. Die Backzeit verlängert sich um etwa 5 Minuten. Ausprobieren: Apfel und Birne für die Füllung mischen, oder gemahlene Haselnüsse zur Apfelmasse geben.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen