Mittwoch, 14. Januar 2015

süsser Apfel Quinoa Auflauf




Nach den ersten zwei Wochen im neuen Jahr stelle ich euch nun die entscheidende Frage: wie steht es um eure guten Vorsätze? Seid ihr mit Stolz auf Kurs, oder habt ihr das erste Ziel schon über Bord geworfen? Ich persönlich habe mit mir keine neuen Verträge abgeschlossen, schon gar nicht was das Essen anbelangt. Wäre wohl auch ein Killerkriterium für einen Backblog, wenn ich mir jegliches Süsses verbieten würde :) . Und überhaupt, wo bleibt da der Genuss? Aber: eine ausgewogene Ernährung ist in jedem Fall wichtig und richtig. Gerade jetzt im Winter tun mir wärmende Mahlzeiten besonders gut. Auch das Frühstück oder das Abendessen darf gerne warm sein; das entlastet die Verdauung und macht zudem lange satt. Für den heutigen Auflauf habe ich Quinoa verwendet. Das "Pseudogetreide" aus den Anden wird auch Inkareis genannt, ist reich an wertvollem Eiweiss, verschiedenen Mineralstoffen und ungesättigten Fettsäuren. Für das Rezept könnt ihr weisses Quinoa verwenden, das es inzwischen in jedem Supermarkt gibt. Genauso geeignet ist rotes Quinoa, das allerdings etwas knackiger bleibt, dafür durch die nicht entfernte Samenschale noch vollwertiger ist. Und wenn nach dem Auflauf noch Quinoa übrig bleibt, findest du bei Cookinesi.com ein leckeres Rezept für einen süssen Quinoa Salat. Guten Appetit!



Zutaten für eine Auflauf-/Gratinform von ca. 0.5lt Inhalt
  •  90g Quinoa
  • 1 Apfel (nach Belieben geschält oder ungeschält) in kleine Würfel geschnitten
  • 1 TL Zimt
  • 250ml Milch
  • 1 Ei, in Eigelb und Eiweiss getrennt, Eiweiss mit einer Prise Salz steif geschlagen
  • 2 EL Honig
  • nach Belieben 1 EL Rosinen/Sultaninen


Zubereiten und Backen
  1. Auflauf-/Gratinform mit Butter ausreiben.
  2. Quinoa in ein geeignetes Sieb geben und gründlich abspülen, anschliessend gut abtropfen. Ohne Waschen wird Quinoa beim Garen bitter.
  3. Quinoa mit der Milch kurz aufkochen. Pfanne von der Platte nehmen, alles fünf Minuten quellen und dann abkühlen lassen. Dabei gelegentlich umrühren, damit nichts festsitzt.
  4. Erst das Eigelb, dann Apfelwürfel, Zimt, Honig und nach Belieben Rosinen/Sultaninen unter die Quinoa-Milch-Mischung rühren.
  5. Zum Schluss das steif geschlagene Eiweiss unterheben und alles in die vorbereitete Form füllen.
  6. Backen: ca. 30-40 Minuten bei 180°C, Ofenmitte, bis der Auflauf schön goldbraun ist.



Servieren
Der Auflauf schmeckt noch warm/heiss, nur leicht abgekühlt, am besten. Er kann nach Wunsch mit ein paar frischen Apfelschnitzen, etwas Naturejoghurt oder einem Klecks Schlagrahm/-sahne serviert werden.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen