Montag, 19. Januar 2015

knusprige Hafer-Schoko-Cookies




Zu Weihnachten haben wir von meinem Bruder und seiner Familie eine selbstgemachte Backmischung für Cookies geschenkt bekommen. Ein neues Backrezept zum Testen, und ein weiterer Grund zu Backen; gibt es denn ein besseres Geschenk für Food-Blogger?? Eben, und deshalb nutzte ich kürzlich die Gelegenheit das von unseren süssen Nichten hübsch dekorierte Glas zu leeren. Kaum mit dem Zusammenmischen begonnen konnte ich die Cookies auch schon wieder aus dem Ofen nehmen, und der betörende Duft von Schokolade breitete sich in unserer ganzen Wohnung aus. Die Cookies schmecken nicht zu süss und sind wunderbar schokoladig. Beim Reinbeissen knuspern sie herrlich, und nach dem ersten greift man gerne direkt zum zweiten und dritten Stück. Wer heute unter einem Montags-Koller leidet, dem sei dieses Rezept ganz fest ans Herz gelegt. Und wenn du die Backmischung selbst abfüllen und verschenken möchtest, findest du ganz unten ein paar Tipps dazu und eine kostenlose Backanleitung zum Downloaden.



Zutaten für 24-26 Cookies
  • 75g dunkle Schokolade, grob gehackt
  • 75g Milchschokolade, grob gehackt
  • 75g weisser Zucker
  • 75g brauner Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Beutelchen Vanillezucker
  • 225g Mehl
  • 100g Haferflocken
  • 150g flüssig geschmolzene Butter
  • 1 Ei


Zubereiten und Backen
  1. Alle Zutaten von Schokolade bis und mit Haferflocken in einer Schüssel mischen.
  2. Flüssig geschmolzene Butter und Ei hinzufügen und alles zu einer
    bröseligen Masse verrühren.
  3. Mit den Händen etwa baumnussgrosse Kugeln formen, mit etwas Abstand
    auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und flach drücken.
  4. Backen: etwa 14-16 Minuten bei 180°C, Ofenmitte.
  5. Cookies herausnehmen und auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen.


Backmischung selbst abfüllen und Backanleitung downloaden
Alle "trockenen" Zutaten - d.h. alles ausser Butter und Ei - können als Backmischung in ein Glas geschichtet werden. Ob Konfitüre-, Einmachglas oder ein anderes Gefäss ist egal. Passend ist, was dir gefällt; das Gefäss sollte sich aber gut verschliessen lassen. Von der Grösse her solltest du auf eine Grösse von 0.8-1 Liter Volumen achten. Beim Schichten arbeitest du dich am besten von den feinsten zu den gröbsten Zutaten vor, d. h. du beginnst mit dem Mehl und schliesst mit der Schokolade ab. Die Backanleitung kannst du entweder klein falten und z. B. in Backpapier eingepackt mit ins Glas legen, oder du befestigst es aussen am Glas. Wenn du froh um eine Vorlage bist, dann klick hier: Word-Dokument für die Backanleitung downloaden. Ich habe eine passende Backanleitung schon für dich vorbereitet, und weil es sich um ein Word-Dokument handelt, kannst du es dann selbst noch anpassen und Farbe, Schriftart und dergleichen ändern. Die Vorschau des Dokuments stimmt übrigens nicht mit dem Originaldokument überein. Lade die Vorlage deshalb runter und speichere sie auf deinem Computer, damit du sie korrekt im Word Programm anschauen und bearbeiten kannst. Sollte der Download nicht klappen darfst du mir eine e-Mail auf barbarasbackstube@gmx.ch schreiben und ich schicke sie dir zu. Viel Spass!






Kommentare:

  1. Hui, die Kekse dampfen ja förmlich noch, so frisch ist das Rezept. Das habe ich mir gleich abgeschrieben, denn ich bin ein Cookie-Fan durch und durch. Ich bin zwar ein Mann, aber als solcher backe ich zur Freude meiner Frau sehr gerne. Ich überrasche sie immer mit neuen Kreationen, die ich mir dann immer auf tollen Blogs wie diesem mopse :-)

    viele Grüße, Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Uwe,
      herzlichen Dank für deinen Kommentar. Ich finde es super toll, dass du deine Frau immer wieder mit neuen Kreationen verwöhnst! Wenn du bei meinen Rezepten fündig wirst, freut mich das natürlich sehr. Hab ganz viel Spass beim Backen und guten Appetit beim Naschen :) .
      Liebe Grüsse,
      Barbara

      Löschen
  2. Übrigens, Backmischung im Glas: Erzählten doch Freunde von mir, dass sie in ihrem Ferienhäuschen in Schweden ganz überrascht, ungläubig und etwas zweifeln eine große Flasche grau-braun-stückiges Irgendwas ausgepackt haben. Der passende Zettel mit Backanleitung war verloren gegangen und die Flasche auf der Fahrt ordentlich durchgeschüttelt worden. Die Freude über das Geschenk kam dann erst, als der Zettel wiedergefunden wurde :D

    Viele liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      zum Glück hatten deine Freunde Vertrauen, dass sich das mysteriöse Rätsel in der Flasche auflösen wird. Wäre zu schade um die feine Backmischung gewesen :) ! Tja, vermischt sieht es dann eben nicht mehr so spektakulär aus, hihi. Einen schönen Sonntag wünsche ich dir und schicke liebe Grüsse,
      Barbara

      Löschen
  3. Liebe Barbara, in deiner zutatenliste oben fehlt die zuckerangabe! :-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,
      vielen herzlichen Dank für deine Anmerkung, ich habe das Rezept sofort korrigiert. Zum Glück standen die Zutaten noch auf dem Dokument zum Downloaden... ;) . Jetzt ist alles bereit zum Nachbacken.
      Liebe Grüsse,
      Barbara

      Löschen
  4. Habe die Cookies letzte Woche gebacken. Trotz der vergessenen Prise Salz waren sie super lecker und in Nuh weg!
    Liebe Grüsse Livia

    AntwortenLöschen