Mittwoch, 7. Mai 2014

süsser Rhabarber Auflauf




Rhabarberwoche Tag 3
Heute geht es besonders heiss her, denn aus dem Ofen kommt ein süsser Rhabarber-Auflauf. Als kleine Portion ist das süsse Etwas zum Löffeln ein sinnliches Dessert, als etwas grössere Portion ein lecker-fruchtiges und gar nicht so ungesundes Abendessen. Vielleicht gibt es bei euch auch ab und zu Griessbrei mit Kompott, Hafergrütze/Porridge mit Apfelschnitzen oder Omelettes mit Fruchtfüllung zum Abendessen - in diese Sparte reiht sich auch der Rhabarber-Auflauf ein. Ich habe ihn mit fettreduzierter Milch und Dinkelvollkorngriess zubereitet, aber man kann natürlich auch Vollmilch und Hartweizengriess verwenden. Wer es etwas weniger süss mag, reduziert einfach die Zuckermenge. Rhabarber mal ganz anders, aber gewohnt lecker und frühlingshaft frisch - ein echter Alleskönner, oder?



Zutaten für 4 ofenfeste Auflaufförmchen von ca. 1 - 1.5 dl Inhalt
  • 200g Rhabarber
  • 3 EL Zucker
  • 0.5 TL Zimt
  • 5 dl Milch
  • 1 Prise Salz
  • 0.5 Beutelchen Vanillezucker
  • 30g Vollkorngriess (klappt aber auch mit Hartweizengriess) und etwas mehr für die Form
  • 1 Ei, getrennt in Eigelb und Eiweiss
Tipp: Natürlich kann der Auflauf als heisse Nachspeise auch in nur einer Form (Inhalt ca. 0.5 Liter) zubereitet werden. Für ein süsses Abendessen würde ich die Menge für vier Personen verdoppeln und in einer grossen Auflaufform backen.



Zubereiten und Backen
  1. Rhabarber waschen, in Stücke schneiden und in eine Schüssel geben. Mit 1 Esslöffel Zucker bestreuen und vermischen, 15-20 Minuten stehen lassen.
  2. 1 Esslöffel Zucker mit Zimt mischen und zur Seite stellen.
  3. Die Auflaufförmchen mit Butter ausstreichen und mit Griess ausstreuen.
  4. Milch mit 1 Prise Salz aufkochen. Ein Esslöffel Zucker, Vanillezucker und Griess einrühren und bei schwacher Hitze während 5 Minuten quellen lassen, dabei immer wieder umrühren damit nichts anbrennt. Anschliessend Eigelb unter den heissen Griessbrei rühren.
  5. Eiweiss steif schlagen und vorsichtig unter den Griessbrei heben.
  6. Die Hälfte des Griessbreis gleichmässig in die Auflaufförmchen verteilen. 3/4 der Rhabarberstücke darauf verteilen und mit der Hälfte des Zimt-Zuckers bestreuen. Zweite Hälfte Griessbrei darauf verteilen, mit den restlichen Rhabarberstücken belegen und zum Schluss mit dem übriggebliebenen Zimtzucker bestreuen.
  7. Backen: etwa 20-25 Minuten bei 180°C, Ofenmitte, bis der Auflauf schön goldbraun ist. Tipp: wenn ihr den Auflauf in einer grösseren Form backt und/oder die Menge verdoppelt, verlängert sich die Backzeit um etwa 10-15 Minuten.



Servieren
Der Auflauf schmeckt frisch und heiss aus dem Ofen, nur leicht ausgekühlt, am besten. Nach Wunsch kann man zum Schluss etwas Puderzucker über den Auflauf streuen. Wer gerne etwas zum Auflauf dazu servieren möchte, kann z. B. ein Erdbeer- oder Rhabarberkompott zubereiten, oder einfach einen Klecks Schlagrahm/Schlagsahne dazugeben. Ich hatte noch in Erdbeerschokolade gehüllte Mandeln zu Hause rumstehen, die farblich und geschmacklich sehr gut zum Auflauf passten.





Kommentare:

  1. Das sieht köstlich aus und den Zutaten nach müsste dieser Auflauf genau meinen Geschmack treffen.
    Liebe Grüße, Mari

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Mari,
    vielen Dank für deinen lieben Kommentar, ich freue mich wenn du den Auflauf auch nachkochst und -backst. Ich mag süsse Abendessen total gerne, und der Rhabarber Auflauf ist eine gesunde Abwechslung auf dem Tisch, naja, bis auf den Zucker :)
    Liebe Grüsse, Barbara

    AntwortenLöschen