Freitag, 28. März 2014

Pflaumen Rosetten




Hübsche Leckereien müssen nicht immer aufwändig und kompliziert sein. Wer beim Blick auf diese fruchtigen Blüten schon grossen Aufwand befürchtet, liegt ganz und gar falsch. Natürlich - wer seinen Blätterteig selbst herstellt, dürfte etwas länger in der Küche stehen. In dieser Hinsicht bin ich allerdings etwas faul und kaufe immer den fixfertigen, sogar schon ausgewallten Blätterteig aus dem Kühlregal des Grossverteilers. Im Nu ist der Teig in Bahnen geschnitten, mit saftigen Pflaumen belegt und kommt schon bald knusprig gebacken aus dem Ofen. Die Pflaumen Rosetten können gleich so wie sie sind genossen werden, z. B. zur Kaffee- oder Teepause. Mein Mann fand sie jedenfalls so toll, dass ich gar nicht dazu kam, ein "komplettes" Dessert für hübsche Blogfotos damit zu kreieren :) . Allerdings habe ich folgenden Tipp für euch: serviert die Rosetten noch lauwarm mit einer Kugel Vanilleeis und einem Klecks Schlagrahm. Ein Gedicht, das natürlich auch mit Zimtglace oder einer anderen Lieblingssorte funktioniert.


Zutaten
  • 1 rechteckig ausgewallter Blätterteig
  • etwa 6 Pflaumen (je nach Grösse eine mehr oder weniger)
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Eigelb, leicht verquirlt (zur Not tut auch ein ganzes Ei seinen Dienst)
  • 50g Butter
  • 1/2 TL gemahlener Zimt
  • 50g Puderzucker


Zubereiten und Backen
  1. Pflaumen waschen, halbieren, Kerne entfernen und in sehr dünne Scheiben schneiden (ca. 2mm).
  2. Den Blätterteig ausrollen und in etwa 3cm breite Streifen schneiden. Tipp: für die kleineren Pflaumenscheiben 2-3 Streifen in nur 2cm Breite schneiden. Teigstreifen mit Vanillezucker bestreuen.
  3. Pflaumen leicht überlappend auf die Blätterteigstreifen legen.
  4. Enden der Teigstreifen mit wenig Eigelb bestreichen und zu Rosetten aufrollen. Vorsichtig auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen.
  5. Butter in einer kleinen Pfanne bei niedriger Temperatur schmelzen. Zimtpulver und Puderzucker dazugeben und unterrühren.
  6. Die Pflaumen Rosetten mit der Zimt-Zucker-Butter einpinseln (oben und Seiten).
  7. Backen: ca. 20 Minuten bei 200°C, Ofenmitte, bis sie schön goldbraun sind.
  8. Die Pflaumen Rosetten können sowohl heiss/warm wie auch abgekühlt serviert werden und schmecken frisch, d. h. innert den ersten 24 Stunden am besten.


Tipp
Wie praktisch jedes Blätterteiggebäck kann man auch dieses wunderbar einfrieren. Dazu die Pflaumen Rosetten ohne Zimt-Zucker-Butter auf eine Platte setzen und mit Folie abdecken, anschliessend einfrieren. Sobald sie gefroren sind, kann man sie zusammen in einen Gefrierbeutel geben und bis zur nächsten Gelegenheit aufbewahren. Die Rosetten müssen vor dem Backen nicht aufgetaut werden: gefroren auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben, mit Zimt-Zucker-Butter (frisch herstellen) bestreichen und wie oben erklärt im Ofen backen. Die Backzeit verlängert sich um etwa fünf Minuten.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen