Donnerstag, 30. Januar 2014

Schoko-Schneekäppchen




Feine Schoggiguetzli kommen nie aus der Mode. Ganz gleich wer mit am Tisch sitzt - Klein wie auch Gross können dem wohligen Duft einfach nicht widerstehen und greifen gerne mehrmals zu. Auch die Schoko-Schneekäppchen werden da keine Ausnahme sein. Gut, dass ohne viel Mehraufwand gleich ein zweites Blech gebacken werden kann. Das Zubereiten braucht zwar etwas Zeit, weil die Masse vor dem Formen kühlgestellt werden muss, dafür geht das Formen selbst rasch. Und übrigens: auch kleine Bäcker helfen gerne mit, schokoladige Kugeln zu formen.


Zutaten
  • 125g dunkle Schokolade
  • 50g Butter, weich
  • 75g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 150g Mehl
  • 2 EL Kakao
  • 1 TL Backpulver
  • 3-4 EL Milch
  • etwa 75g Puderzucker für die Dekoration


Zubereiten und Backen
  1. Die dunkle Schokolade grob hacken und im Wasserbad langsam schmelzen. Das Wasser soll nicht kochen, sonst wird die Schokolade zu heiss und klumpt.
  2. Die Butter mit dem Zucker, Vanillezucker, Salz und Ei verrühren, bis die Masse schaumig und heller ist. Dann die geschmolzene Schokolade dazugeben.
  3. Mehl, Kakao und Backpulver mischen, darunterrühren.
  4. Milch dazugeben - der Teig sollte nicht zu flüssig sein, daher die Menge evt. etwas anpassen.
  5. Teigmasse 1-2 Stunden kühl stellen. Die Schokolade und die Butter verfestigen sich wieder und der Teig wird formbar.
  6. Gleichmässige Kugeln von etwa 2cm Durchmesser formen. Leicht flach drücken, die Oberfläche in Puderzucker wälzen und mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
  7. Backen: ca. 10 Minuten bei 200°C, Ofenmitte. Tipp: ab etwa 8 Minuten Guetzli gut im Auge behalten. Mit schwarzen Bödeli schmecken sie nicht mehr gleich gut, deshalb lieber etwas zu früh als zu spät aus dem Ofen nehmen!
  8. Abkühlen lassen und bei Bedarf nochmals mit etwas Puderzucker bestäuben.


Tipp / Variation
Wer mag, kann dem Teig noch 50g gemahlene Mandeln beifügen. Die Schoko-Schneekäppchen werden dann etwas zarter und im Aroma etwas raffinierter, weil sie nicht "nur" schokoladig sind. Obwohl das ja eigentlich kein Nachteil ist ;) .



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen