Freitag, 24. Januar 2014

Cake Pop Schneemännchen




Mein heutiger Post ist eine reine Deko-Schritt-für-Schritt-Anleitung, weil ich euch an Rezepten ausnahmsweise mal nichts Neues vorstelle. Es handelt sich beim saftigen Kern der Cake Pop Schneemännchen nämlich um Vanille Cupcakes, die ich auch schon als Grundlage für die Cake Pop Schweinchen gebacken habe (zum Post/Rezept gehts hier lang). Auch das Vanille Frosting Rezept habe ich schon damals veröffentlicht, und ihr könnt es 1 zu 1 übernehmen. Natürlich eignet sich jeder andere Rührteig-Cake ebenfalls als Basis. Weil der Überzug der Schneemännchen aber weiss ist, würde ich in jedem Fall eine helle Farbe bevorzugen. Auf ins Schneegestöber!


Material für die Deko der Schneemännchen
  • weisse oder superweisse Candy Melts
  • farbige Schokolinsen
  • saure Gummibänder
  • farbiger Rollfondant oder Marzipan
  • schwarze Lebensmittelfarbe und ein feiner Pinsel
  • evt. Lebensmittelkleber


Schneemännchen formen und dekorieren
  1. Wenn die Vanille Cupcakes abgekühlt sind und ihr das Vanille Frosting zubereitet habt, geht ihr ganz nach "Schema F" vor: Cupcakes in einer Schüssel fein zerkrümeln, löffelweise soviel Frosting dazugeben bis die Masse gut formbar ist, aber nicht an den Händen klebt.
  2. Aus dieser Masse formt ihr nun Schneemann-Körper: supereinfach geht es mit dieser Cake-Pop-Form. Ich habe mir kürzlich so eine zugelegt und habe schon einige Ideen, was man daraus sonst noch so alles machen könnte. Wenn ihr keine solche Form kaufen möchtet, gelingen euch die Schneemännchen trotzdem: formt etwas grössere Kugeln für den Körper, etwas kleinere Kugeln für den Kopf und klebt sie dann mit geschmolzenen Candy Melts zusammen,
    kurz bevor ihr die Schneemännchen-Rohlinge mit den Stilen aufspiesst.
  3. Rohlinge kühl stellen, damit sich die Butter wieder verfestigt und die Pops später nicht vom Stil fallen. Candy Melts in weiss oder superweiss inzwischen nach Anleitung schmelzen. Tipp: wird die Candy Melt Glasur zu wenig flüssig, könnt ihr stückweise etwas Kokosfett mitschmelzen, bis die Masse die gewünschte Konsistenz hat.
  4. Cake-Pop-Rohlinge aus dem Kühlschrank nehmen, Stile etwa 1cm in geschmolzene Candy Melts tauchen und die Schneemännchen aufspiessen. Nochmals kurz kühl stellen, damit die Stile gut halten, und dann wieder herausnehmen. Wie immer hier mein Tipp: überzieht die rohen Cake Pops nicht sofort mit Candy Melts, wenn ihr sie gerade erst aus dem Kühlschrank genommen habt. Die Glasur bricht sonst leicht auf und die Pops sehen nicht mehr ganz so schön aus.
  5. Schneemännchen nun in die geschmolzenen weissen Candy Melts tauchen, überschüssige Glasur abtropfen lassen und die Schneemännchen zum Trocknen in etwas Sagex/Styropor oder ähnliches stecken. Sobald die weisse Glasur gut getrocknet ist, gehts ans Dekorieren - juhu!
  6. Schal: sauere Bänder in verschiedenen Farben der Länge nach halbieren und auf die ge-
    wünschte Länge zuschneiden, evt. Fransen in die Enden schneiden. Mit etwas weisser Candy Melt Glasur oder Lebensmittelkleber bestreichen und um den Hals des Schneemännchens legen. Als Knopf in die Mitte des Schals eine Schokolinse kleben. Mit Candy Melts halten die Linsen anfangs schlecht. Wenn ihr etwas ungeduldig seid, klebt ihr wenig farblich passenden Rollfondant oder Marzipan in die Mitte und dann erst die Schokolinse drauf, das klappt sehr gut.
  7. Ohrwärmer: aus farbigem Rollfondant oder Marzipan sehr dünne Stränge formen und als Reif über den Kopf legen, ganz leicht andrücken. Auf farblich passende Schokolinsen einen Tropfen Candy Melt Glasur oder Lebensmittelkleber geben und an beiden Enden des Reifs andrücken.
  8. Nase: kleine Rübennasen aus orangem Rollfondant oder Marzipan formen und mit etwas Candy Melt Glasur oder Lebensmittelkleber ankleben.
  9. Augen, Mund und Knöpfe: mit einem für Lebensmittel reservierten Pinsel schwarze Punkte mit Lebensmittelfarbe aufmalen.
  10. Alles gut trocknen lassen, bevor ihr die Schneemännchen evt. verpackt. Und wenn ihr den süssen Kerlen nicht sofort den Kopf abbeissen möchtet, könnt ihr sie gut bis zu drei Tagen gekühlt aufbewahren. Witzig: die Schneemännchen machen Gross und Klein besonders viel Spass beim Essen, weil man erst die Schokolinsen abknabbern, dann die saure Gummischlange weggessen kann und schlussendlich in das zarte Innere beisst.


Ein paar Tipps und Anmerkungen zum Dekomaterial
Mit geeigneten Lebensmittelfarben könnt ihr Marzipan und weissen Rollfondant selbst einfärben, damit ihr nicht jede Farbe einzeln kaufen müsst. Ich selbst verwende Pastenfarben, da sie sehr intensiv färben, man dementsprechend nur äussert wenig braucht und das Marzipan/der Rollfondant nicht "glibberig" wird. Sollte euch das mit anderen Farben trotzdem passieren, knetet ihr etwas Puderzucker mit rein und der Fondant wird wieder fest und formbar. Knetet Rollfondant immer in sich selbst - nicht überschlagen wie einen Brot- oder Zopfteig. Ansonsten würdet ihr viel Luft reinkneten, und der Rollfondant erhält kleine Bläschen. Diese kann man zwar mit einer feinen Nadel aufstechen, was bei kleinen Dekorationen nicht weiter auffällt. Wenn ihr aber grössere Flächen überzieht, sieht das nicht so schön aus. Rollfondant immer sehr gut verpackt in Frischhaltefolie und Plastikdosen aufbewahren, damit er nicht aushärtet. So könnt ihr ihn weiterhin solange verwenden, wie das Haltbarkeitsdatum angibt. Und: zuviel Candy Melt Glasur geschmolzen? Giesst die Glasur auf ein Backpapier und lasst sie fest werden. Dann könnt ihr die Glasurplatte in Stücke brechen und bis zum nächsten Gebrauch aufbewahren, solange das Haltbarkeitsdatum noch gut ist. Bei Bedarf erneut wie gewohnt schmelzen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen