Dienstag, 13. Februar 2018

Mandelkuchen mit Birnen




Zeit für etwas Fruchtiges - Wintertage verlangen schliesslich nach Abwechslung! Weil ich schon länger nicht mehr mit Birnen gebacken habe, widme ich dieses Rezept der süssen "Cousine" des Apfels. Äpfel und Birnen gehören doch einfach in die gleiche Familie, auch wenn man sie (sprichwörtlich) nicht vergleichen kann 😊 . Mit Äpfel wird so viel gebacken und gekocht, und die Birne bleibt ständig aussen vor. Dabei würde sie sich genau gleich gut eignen und bringt aus meiner Sicht teilweise sogar noch etwas mehr Saftigkeit, dafür etwas weniger intensives Eigenaroma ins Gebäck. Wichtig ist, dass du immer gut gereifte Birnen verwendest. Sind sie noch sehr hart, dann geben sie kaum Geschmack ab - das wäre zu schade für diesen feinen Kuchen!

Auch wenn ich diesen Mandelkuchen nun mit Birnen gebacken habe, steht dir natürlich nichts im Weg, Äpfel oder andere Früchte zu verwenden. Ich könnte mir diesen Mandelkuchen auch mit Beeren, klein gewürfelten Zwetschgen oder Aprikosen vorstellen - wenn sie dann in ein paar Monaten wieder Saison haben. Der Kuchen selbst ist schön mandelig, leicht spritzig durch die Zitrone und erinnert von der Festigkeit her an klassischen Rührkuchen. Deshalb würde dieses Rezept wohl auch in der klassischen Kastenform (in der Schweiz auch als "Cake-Form" bezeichnet) sehr gut kommen. Wie du siehst kannst du einmal mehr aus einem Vorschlag viel abwandeln und ausprobieren. Das mag ich so am Backen: erlaubt ist, was gefällt!


Zutaten für eine Springform von ca. 18cm Durchmesser
Für eine Springform von 24cm Durchmesser Zutaten verdoppeln, Backzeit kann sich um 5-10 Minuten verlängern.
  • 3 Eiweisse
  • 1 Prise Salz
  • 90g Zucker
  • 75g Mehl
  • 75g geschälte gemahlene Mandeln
  • 75g Butter, flüssig (geschmolzen und abgekühlt, max. handwarm)
  • 1 Bio-Zitrone, 3/4 abgeriebene Schale und 1 EL Saft
  • 2 Birnen, geschält und in Würfeli geschnitten (ca. 180-200g), mit dem oben genannten EL Zitronensaft vermischt
  • 2-3 EL Mandelblättchen
  • für die Deko:
    - wenig Puderzucker


Zubereiten und Backen
  1. Die Springform mit Butter ausreiben und Mehl bestäuben oder vollständig mit Backpapier auslegen.
  2. Eiweisse und Salz in einer fettfreien Schüssel steif schlagen.
  3. Zucker und abgeriebene Zitronenschale dazugeben und kurz weiterschlagen bis alles untergerührt ist.
  4. Mehl und geschälte Mandeln mischen und zusammen mit der flüssigen Butter zur Eiweissmasse geben, dann von Hand mit einem Gummischaber unterziehen und vermischen. Tipp: hier ist deine "Zärtlichkeit" gefragt. Indem du Mehl, Mandeln und Butter von Hand unterhebst, bleibt das Eiweiss fluffig und der Kuchen geht gleichmässig auf, auch ohne Backpulver (das hier effektiv nicht nötig ist).
  5. Teigmasse in die vorbereitete Springform füllen, Birnenwürfeli darauf verteilen und dann die Mandelblättchen darüber streuen. Tipp: du brauchst die Birnenwürfeli nur leicht einzudrücken - sie wandern beim Backen selbständig in die Kuchenmasse.
  6. Backen: ca. 45 Minuten bei 180°C (Ober- und Unterhitze), Ofenmitte. Stäbchenprobe! Tipp: wenn du einen grossen Kuchen backst, dann stelle die Form in die untere Ofenhälfte.
  7. Kuchen herausnehmen, ca. 15 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann Form vorsichtig entfernen und Kuchen auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen.
  8. Kurz vor dem Servieren mit wenig Puderzucker bestäuben.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen