Samstag, 4. November 2017

Süsskartoffel Schnittchen mit weisser Schoggi




Wenn's mal nicht unbedingt ein Kuchen sein soll, Guetzli aber irgendwie zu wenig sind, dann sind Schnittchen perfekt. Sie sind fluffig-kuchig und gleichzeitig klein und fein, so dass man beim Kaffee gerne auch mehrmals zulangt. Deshalb wird es Zeit, dass diese Kategorie Zuwachs erhält, und beim letzten Wocheneinkauf kam mir genau die richtige Idee für eine neue Kreation. In der Migros gibt es im Moment nämlich Schweizer Süsskartoffeln aus dem Seeland zu kaufen - für einmal kommen die gesunden Vitaminbomben also nicht aus dem fernen (Süd-)Amerika.

Natürlich lassen sich die orangen Knollen auch in Currys toll verwenden, zu Suppe einkochen oder in Spalten geschnitten zur gesünderen Pommes Frites Variante verwandeln. Doch süss glänzt die Süsskartoffel einfach hochkarätig, und in Verbindung mit ein paar feinen Gewürzen und weisser Schokolade ist ganz unerwartet ein echtes Highlight entstanden. Sogar mein Mann griff direkt nach seinem Training zu - nach dem Sport hat er sonst nicht so Süsshunger - und war begeistert von der saftigen und dennoch fluffigen Konsistenz und dem ausgewogenen Aroma dieser kleinen Stückchen. Die Schnittchen mögen also vielleicht nicht so spektakulär aussehen wie eine aufwändige Torte, beim Reinbeissen erwartet dich aber echter Genuss. Und weil sie so schön saftig sind, kannst du die Schnittchen auch wunderbar vorbereiten und am Folgetag auftischen. Daher: ab in den Laden und profitieren, solange es Vorrat an Schweizer Batate hat!


Zutaten für ein rechteckiges Backblech von ca. 26 x 16cm oder ähnlichem Volumen
Für ein rundes Kuchenblech von 24cm Durchmesser alle Zutaten erst :3 und dann x2 rechnen (das ergibt z. B. 100g Butter, 2 Eier etc.)
  • 150g weiche Butter
  • 135g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Messerspitze Muskatnusspulver
  • 1/3 TL Ingwerpulver
  • 1/3 TL Zimtpulver
  • 3 Eier
  • 190g geschälte Süsskartoffel, an der Bircherraffel gerieben
  • 190g Mehl
  • 1 gestrichener TL Backpulver
  • 75g weisse Schokolade, gehackt
  • Für die Deko:
    - 1/2 Beutel weisse Kuchenglasur oder etwas weisse Kuvertüre


Zubereiten und Backen
  1. Backblech mit Butter ausreiben und Mehl bestäuben oder mit Backpapier auslegen.
  2. Weiche Butter, Zucker, Salz und Gewürze in einer Schüssel einige Minuten cremig rühren.
  3. Eier nacheinander dazugeben und weiterrühren, bis die Masse heller ist.
  4. Geriebene Süsskartoffel ebenfalls dazugeben und kurz unterrühren.
  5. Mehl, Backpulver und weisse Schokolade mischen, dazugeben und alles zügig zu einem geschmeidigen Teig verrühren.
  6. Teig ins Backblech geben und gleichmässig verteilen.
  7. Backen: 20-22 Minuten bei 200°C (Ober- und Unterhitze), Ofenmitte. Stäbchenprobe!
  8. Blech herausnehmen und ca. 20 Minuten abkühlen lassen, dann die Masse vorsichtig erst auf ein Schneidebrett und dann zurück auf ein Kuchengitter stürzen und vollständig auskühlen lassen. Sobald der Kuchen ausgekühlt ist, Masse in beliebig grosse Schnittchen schneiden.
  9. Kuchenglasur oder Kuvertüre nach Packungsanweisung bei niedriger Temperatur schmelzen und anschliessend über die Schnittchen sprenkeln. Tipp: die niedrige Temperatur ist bei weisser Schokolade oder Kuvertüre ganz wichtig, weil sie sonst grieselig wird und nicht mehr zu gebrauchen ist. Sie ist um einiges empfindlicher als dunkle Schokolade oder Kuvertüre.


Tipps zum Variieren
Wie du oben bei der Zutatenliste schon siehst, kannst du diese Schnittchen auch in einen Blechkuchen verwandeln - das sieht auch immer sehr schön aus. Wenn du nun keine Süsskartoffeln mehr findest oder aus anderen Gründen eine Alternative wünschst, dann nimm' einfach Kürbis. Ich empfehle dir hierfür vor allem den orangen Knirps, auch als Hokkaido Kürbis bekannt. Der ist richtig geschmeidig und sehr aromatisch, was hervorragend zum Rezept passt. Weisse Schokolade trägt das Aroma wunderbar, du könntest aber auch Zartbitterschokolade nehmen. Auch diese harmoniert, ist aber dominanter im Geschmack. Wenn du die Schnittchen nicht besprenkeln möchtest, kannst du sie auch mit Puderzucker bestäuben.




Kommentare:

  1. hmmm diese Schnittchen sehen so richtig fein und saftig und grad zum reinbeissen aus.
    herzlich Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia,
      vielen herzlichen Dank für deinen freundlichen Kommentar. Ja, die Schnittchen sind wirklich saftig und so fein aromatisch. Vielleicht kommst du ja zum Ausprobieren - über Backfeedbacks freue ich mich immer sehr :) .
      Süsse Grüsse,
      Barbara

      Löschen