Donnerstag, 16. November 2017

Nutella Cookies




Mit Cookies lassen sich Gross und Klein immer wieder verführen. Kaum eine/r lehnt so ein kleines Stück vom süssen Glück ab, sei es zum Kaffee oder einfach so zwischendurch. Für meine heutige Cookie-Kreation wollte ich mal wieder eine klassische amerikanische Konsistenz erzielen: beim Biss leicht knusprig, aber beim Essen herrlich "chewy". Wenn du noch immer nicht recht weisst, was dieses "chewy" bedeutet, dann musst du diese Cookies wohl oder übel selber backen 😊 . Das solltest du aber eigentlich sowieso, denn ohne grossen Aufwand sind sie schnell gemacht und einfach lecker. Auch Kids helfen hier gerne mit, denn nach der Ruhezeit dürfen die Cookies von Hand geformt werden. Und mit einer grossen Portion Nutella im Teig lohnt sich das Backen allemal. Mhm, handtellergross und so fein, da hätte ich eigentlich wissen müssen, dass ich gleich die doppelte Menge backen sollte...


Zutaten für 22 grosse Cookies
  • 110g weiche Butter
  • 190g Zucker
  • 1 Beutelchen Vanillezucker
  • 0.5 TL Salz
  • 130g Nutella (oder andere Nuss-Nougat-Creme)
  • 1 Ei
  • 200g Mehl
  • 0.5 TL Stärke (z. B. Maizena)
  • 0.5 TL Backpulver
  • 0.5 TL Natron (sorgt für den "chewy" Biss, alternativ durch Backpulver ersetzen)


Zubereiten und Backen
  1. Weiche Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz in einer Schüssel cremig rühren.
  2. Nutella dazugeben und gründlich darunterrühren.
  3. Ei ebenfalls dazugeben und alles verrühren.
  4. Mehl, Stärke, Backpulver und Natron vermischen, zur Masse geben und alles zu einem losen Teig vermischen. Dann den Teig direkt in der Schüssel mind. 45 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  5. Teig aus dem Kühlschrank nehmen und jeweils ca. 1 EL der Masse mit den Händen zu Kugeln formen, mit genügend Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Tipps: meine Kugeln waren je ca. 30g schwer. Sie laufen anschliessend schön auseinander, also backe lieber ein Blech mehr als dass du zum Schluss einen einzigen, dafür blechgrossen Cookie bekommst 😄 .
  6. Backen: 11-12 Minuten bei 180°C (Ober- und Unterhitze), Ofenmitte, bis die Cookies schön gebräunt sind. Tipp: die Cookies sind zu diesem Zeitpunkt noch ziemlich weich. Mit einer Bratschaufel kannst du den Rand aber behutsam anheben um sicher zu gehen, dass der Boden noch nicht zu dunkel wurde.
  7. Cookies herausholen, ganz vorsichtig mit dem Backpapier auf ein Gitter ziehen und vollständig auskühlen lassen.


Lust auf eine Extraportion Schokolade? Oder was ganz anderes?
Auch für dieses Cookie-Rezept hätte ich dir noch ein paar Variationsmöglichkeiten. Wenn du's schokoladig magst, dann mische noch etwa 100-150g grob gehackte Zartbitterschokolade oder backfeste Schoggiwürfeli unter den Teig. Auch grob gehackte Nüsse passen zur Nuss-Nougat-Creme; wie wäre es mit grob gehackten Haselnüssen? Anstelle von Nuss-Nougat-Creme würde ich dieses Rezept auch mit Erdnussbutter oder Ovomaltine-Crunchy-Cream wagen (was im Kühlschrank fest wird, sollte eigentlich gut funktionieren). Kreiere deinen ganz eigenen Cookie-Liebling!



 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen