Montag, 24. Juli 2017

Zitronencake mit Himbeer-Pistazien-Kruste




Zitronencakes gehören zu den Backklassikern schlechthin: einfach, gelingsicher, saftig. Es gibt sie als gut bewährte Kastenkuchen genauso wie vom Blech. Wenn ich irgendeine Art von Zitronenkuchen backe, dann kombiniere ich meist noch andere Aromen dazu, weil ich "nur zitronig" manchmal etwas langweilig finde. Für das heutige Rezept wollte ich daher die klassische Kastenkuchenform etwas aufpeppen, und eine Augenweide ist dieser Cake mit knackig-saftiger Kruste auf jeden Fall. Das Kucheninnere ist schön fluffig-fein durch etwas weniger Mehl und etwas mehr Stärke. Und fruchtig-lecker ist er ebenfalls durch und durch, während die Pistazien einen leichten Knack verleihen. Mhmmm!

Wenn du also für deinen nächsten Kuchenplausch etwas Bewährtes mit entscheidendem Pfiff servieren möchtest, wäre dieses Rezept vielleicht genau das richtige. Wenn dich spontan die Backlust packt, du aber keine Pistazien zu Hause hast, dann kannst du natürlich auch geschälte Mandeln hacken und für die Kruste verwenden. Und anstelle von Himbeeren würde ich diesen Kuchen sofort auch mit Brombeeren versuchen - das Farbresultat wird zwar nicht ganz so leuchtend, aber in Kombination mit kräftig grünen Pistazien wird sich der Kuchen trotzdem super auf der Tafel machen. Zu guter Letzt: einen Tipp für eine alternative Kuchenform findest du ganz am Ende des Rezepts. Viel Spass und noch mehr Genuss wünsche ich dir!


Zutaten für eine Kastenform von 20cm Länge
Für eine Kastenform von 30cm Länge alle Zutaten erst :3 und dann x5 rechnen
(das ergibt dann z. B. 5 Eier etc.).
  • 150g weiche Butter (und etwas mehr für die Form)
  • 110g Zucker
  • 1/2 Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 1 Bio-Zitrone, nur abgeriebene Schale
  • 150g Mehl (und etwas mehr für die Form)
  • 70g Maisstärke (z. B. Maizena)
  • 2 TL Backpulver
  • 250-300g Himbeeren
  • 30g grüne Pistazien, gehackt
  • zum Bestreuen: 1 TL Zucker



Zubereiten und Backen
  1. Kastenform mit Butter ausreiben und Mehl bestäuben, oder mit Backpapier auslegen.
  2. Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz in einer Schüssel 4-5 Minuten cremig und rühren.
  3. Eier nacheinander unterrühren, dann die Zitronenschale dazugeben und ebenfalls unterrühren.
  4. Mehl, Maisstärke und Backpulver in einer separaten Schüssel vermischen, dann zur Teigmasse geben und alles zu einem glatten Teig verrühren.
  5. Teigmasse in die vorbereitete Kastenform füllen. Himbeeren darauf geben und leicht eindrücken. Dann die gehackten Pistazien und zum Schluss den Teelöffel Zucker über den Kuchen verteilen.
  6. Backen: ca. 60 Minuten bei 180°C (Ober- und Unterhitze), Ofenmitte. Stäbchenprobe!
  7. Kuchen herausnehmen und 10 Minuten abkühlen lassen, dann vorsichtig aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

Lieber kein Kastenkuchen?
Dann kannst du diesen Kuchen auch in einer Springform backen. Er wird dann nicht ganz so hoch, dafür wirken die Himbeeren etwas tiefer versunken. Die Mengen solltest du aber umrechnen: für eine kleine Springform von 18-20cm Durchmesser rechnest du alle Zutaten erst :3 dann x2 (das ergibt z. B. 2 Eier etc.), für eine grosse Springform von 24-26cm Durchmesser rechnest du alle Zutaten erst :3 dann x4 (das ergibt z. B. 4 Eier etc.). Die Backzeit wird sich um schätzungsweise 10 Minuten verkürzen, weil der Kuchen weniger hoch wird und schneller durchbäckt. Behalte den Kuchen also nach ca. 40-45 Minuten gut im Auge, und wenn er schön gebräunt ist, mach' die Stäbchenprobe bis kein Teig mehr am Stäbchen klebt.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen