Dienstag, 23. September 2014

White Almond Chocolate Blueberry Cookies




Dass ich Heidelbeeren in allen Variationen liebe wisst ihr inzwischen. Es gibt kaum ein Gebäck, wo ich sie noch nicht untergebracht habe. Sie sind aber auch so wahnsinnig wandelbar, und dazu noch gesund! Dass sie irgendwann in einem Cookie Rezept landen war also vorauszusehen :) . Eigentlich handelt es sich bei der heutigen Leckerei um eine ganz spontane Kreation. Ich hatte von einem anderen Rezept noch frische Heidelbeeren übrig, und gleichzeitig lag eine meiner Lieblingsschokoladen im Kühlschrank. Als Kind bin ich total auf weisse Schokolade abgefahren - selbsterklärend musste auch der Osterhase weiss sein - heute ist sie mir eigentlich zu süss. Aber nur eigentlich, denn diese Tafelschokolade des bekannten Schweizer Chocolatiers Lindt & Sprüngli enthält grosse, ganze Mandeln, und die weisse Schokolade ist zart vanillig-süss. So ist sie schliesslich zusammen mit den Heidelbeeren im Mixer gelandet. Figurtechnisch gar keine schlechte Option; hätte ich sie nicht weggebacken, wäre sie wohl innert Stunden weggefuttert gewesen...



Zutaten für 10-12 mittelgrosse Cookies
  • 120g weiche Butter
  • 50g brauner Zucker
  • 50g weisser Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Beutelchen Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 140g Mehl
  • 0.5 TL Natron
  • 1 TL Maisstärke (z. B. Maizena)
  • 100g weisse Schokolade mit Mandeln, grob gehackt
  • 60g Heidelbeeren


Zubereiten und Backen
  1. Weiche Butter in einer Schüssel mit braunem und weissem Zucker, Salz und Vanillezucker luftig rühren.
  2. Ei dazugeben und einige Minuten weiterrühren.
  3. Mehl, Natron und Maizena mischen, dann zur Teigmasse geben und gut verrühren.
  4. Mandelschokolade und Heidelbeeren dazugeben und nur solange verrühren, bis alles gleichmässig verteilt ist. Cookie-Teig mindestens 30 Minuten im Kühlschrank fest werden lassen.
  5. Jeweils 1 Esslöffel Cookie-Teig abstechen, zu einer Kugel formen und mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Ganz leicht flacher drücken.
  6. Backen: ca. 15 Minuten bei 170°C.
  7. Cookies herausnehmen und einige Minuten auf dem Blech abkühlen lassen. Dann vorsichtig auf ein Gitter transportieren und vollständig auskühlen lassen.

Tipps und Aufbewahren
Die Cookies lassen sich problemlos auch kleiner formen und backen. Evt. verkürzt sich die Backzeit etwas, also ab etwa 12 Minuten gut beobachten. Die Cookies sind fertig, wenn sie schön gebräunt sind, der Boden aber nicht zu dunkel ist. Wenn bald keine frischen Heidelbeeren mehr zu finden sind, können auch gefrorene Beeren verwendet werden. Sie dürfen vor der Verarbeitung aber nicht aufgetaut werden, sondern werden direkt gefroren dem Teig zugegeben werden. Der Cookie Teig kann dadurch etwas fester werden und muss je nach dem nicht mal mehr gekühlt werden. Allgemein sind Cookies mit frischen Früchten und Beeren grundsätzlich weicher als Cookies nur mit trockenen Zutaten. Sie sollen deshalb in einem Gefäss aufbewahrt werden, das nicht luftdicht abschliesst, da die Cookies sonst richtig weich werden mit dem Aufbewahren. Die Cookies schmecken aber so gut, dass sie sowieso nicht mehrere Tage überleben werden.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen