Dienstag, 27. März 2018

Aprikosen Muffnuts von "Marlene's sweet things"


© www.marlenessweetthings.blogspot.ch

Als heutige Gastbloggerin freue ich mich sehr, dir Marlene vom Blog "Marlene's sweet things" vorzustellen. Sie war die allererste Schweizer Foodblogger Kollegin, die ich etwas näher kennenlernen durfte. Und über die Jahre stellte ich fest, dass wir sehr viel gemeinsam haben: wir sind beide im gleichen Jahr geboren, kennen unsere heutigen Herzmänner seit Kindertagen, und wir lieben Backen, Basteln und Reisen über alles. Ihre Post verfolge ich deshalb besonders gerne, denn sie sind immer wahnsinnig gluschtig und verühren mit persönlicher Note. Marlene hat heute ein Rezept mitgebracht, das trendiger nicht sein könnte - man erkennt sofort, dass sie als passionierte Weltenbummlerin rund um den Globus Inspiration für Schönes und Feines findet. Schön, dass du hier bist, liebe Marlene!

"Ich freue mich riesig, dass ich heute hier bei Barbara zu Gast sein darf um dich mit einem einfachen Rezept zu verführen. Ich blogge seit Anfang 2012 auf Marlene’s sweet things, ebenfalls wie bei Barbara mit dem Schwerpunkt Backen. Aber auch meine Leidenschaften das Reisen und DIY finden hin und wieder ein Plätzchen auf dem Blog. 2013 habe ich mich als Cakedesignerin selbständig und meine Leidenschaft zum Beruf gemacht.
Ich bin immer wieder auf der Suche nach neuen Rezeptinspirationen, auch wenn wir auf Reisen sind. Seit einiger Zeit sind Hybride zwischen verschiedenen Gebäcken in aller Munde. Die meisten Trends entstehen in den USA, wie zum Beispiel der Cronut (Croissant/Donut), der Bruffin (Brownies/Muffin), der Cragel (Croissant/Bagel) oder der Muffnut. Dieser entsteht als Kreuzung aus Muffin und Donut und hat es mir ziemlich angetan. Geschmacklich ist er weder Donut noch Muffin. Er ist auch nicht so fettig wie ein Donut, da er im Backofen in einem herkömmlichen Muffinblech gebacken wird. Die Aprikosen Muffnuts sind schnell zusammen gerührt, denn man muss nicht warten, bis die Butter zimmerwarm ist.
Liebe Grüsse, Marlene"


Zutaten für 12 Muffnuts
© www.marlenessweetthings.
blogspot.ch
  • 130g Butter und etwas mehr für die Form
  • 200g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 0.5 TL Natron
  • 150g Zucker
  • 1 Vanilleschote, ausgeschabtes Mark
  • 1 Prise Salz
  • 100g Nature Joghurt
  • 2 Eier
  • 12 TL Aprikosenkonfitüre
  • zum Wälzen:
    - ca. 30g Zucker


Zubereiten und Backen
© www.marlenessweetthings.
blogspot.ch
  1. Muffinsblech mit Butter ausreiben.
  2. Butter in eine Pfanne geben und auf niedriger Stufe schmelzen.
  3. Mehl, Backpulver, Natron, Zucker, Vanillemark und Salz mischen.
  4. In einer separaten Schüssel Joghurt und Eier schaumig schlagen, dann die flüssige, lauwarme Butter dazugeben und kurz weiter verrühren. Zum Schluss die trockenen Zutaten (Mehl-Mischung) hinzufügen und alles gut verrühren.
  5. Alle Vertiefungen des Muffinsblech zur Hälfte mit der Teigmasse befüllen, je einen Teelöffel Aprikosenkonfitüre mittig draufgeben und anschliessend den restlichen Teig darübergeben, damit die Konfitüre abgedeckt wird.
  6. Backen: 18-20 Minuten bei 170°C (Ober- und Unterhitze), Ofenmitte, bis die Muffnuts goldbraun sind. Stäbchenprobe!
  7. Blech aus dem Ofen nehmen, die heissen Muffnuts vorsichtig aus der Form lösen und sofort im Zucker wälzen, dann abkühlen lassen.


Tipps zum Variieren
Die Muffnuts sind ganz einfach abzuwandeln durch eine andere Konfitüre oder Nuss-Nougat-Creme als Füllung. Ausserdem kannst du auch Schokoladen Muffnuts machen: einfach 180g Mehl und 2 Esslöffel Kakaopulver anstelle der im Rezept erwähnten 200g Mehl verwenden.




© www.marlenessweetthings.blogspot.ch

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen